Lustige Blätter: schönstes buntes Witzblatt Deutschlands — 22.1907

Page: 23 2
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lb22/0428
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

3m 93oIf$fon.
SYY>amb’ 93? d bei tat’ tcß umfaffen —
* Die ©tu(rf;cn bueften tut ©Btnb.
93? an cf)’ 93idbcl fjab’ teb oerlaffcn —
©Boß tu ftc f'ommcn ftnb?
Büß tat’ na cf) ihnen meßt fragen,
'Sie fragten meßt na cf) mtr;
Da mar fein ©Beinen unb Klagen —
©Bte jung bccf) untren iuir!
3n ©5abcn, in ^reugen, in Jpeffen,
9(cf), UH’r neef) affe müßt’!
©Btr ßatten’6 lacßenb nergeffen,
©Bte f)ei§ uir unb gefaßt.
Reifen heißt:
©Bieber näßt im ilrang öer 93conbe bie
beliebte 3eit bei* Serien — Hub bie 93?enfd)--
ßeit gebt auf Reifen, foto feilß unb feilß in
Serien. — ©Id)! 3<ß möcßf’ ber 93?enfd)beif
raten, baß fie l)übfcl) gu Äaufe bleibe —
©od) fie reift, unb in bie QBinbe meßt bie
©Barnung, bie id) fd)reibe. — 93?and)eß £ieb
bab’ id) erfonnen, mand)eß ernfte unb mand)’
fitßeß — ©Iber fetiteß mar non allen über-
fütffiger alb biefeß! —
„Qveifen ift ber ©lang beb ©afeinß!" benft
ber Jerienfanbibate — „Reifen beißt,
baß meine Seele in bem 93ceer ber Freiheit
habe! — Qteifen beißt bie Qfßett burd)fliegen,
fetig, mie auf ©ngelßfcßmingen — Qveifen
beißt gu otelbefannten oftgenannten ©ingen
bringen. — Qveifen Ijeifßt non allen Sorgen
unb nont ©llltag fiel) entfernen, — Siel) er-
beben biß gu ben non ©3aebefer entbeeffen
Sternen. — Qveifen, menn eb junge ©amen
ober alte loerr’n rißfieren, — toeißt: ber Cicbe
9?fögtid)feiten mit bem 3ufaü potengieren. —

93on treten nur, non fcreien
Draumt manchmal noch mein Schlaf;
3cf) glaub’, baß icß tm 9)taten
Sie bei ber Stnbe traf.
Die 99iutter — cP mar feßon fo fpdte —
9tußt’ fanft beim alten Jpcrrn;
Die Stefe, bie <25rete, bie $atße,
Die batten mich gar fo gern.
Die ©ine blt’cft biaboltfcf)
2fuß bunffem Üfugcnpaar,
Die Bmcite mar melancßoltfcß
Unb batte fo golbeneß Jpaar.

Qveifen £>ei^t beb 3mangeb lob fein, geftern
bort, b>eut ba gu moßnen — Seißf mit ©Bonne
fennen lernen ßteblingbfpeifen frember
3onen. — ©Inb’re 90cenfd)en, anb’re ©öne,
neue Speifen, neue ©Betfen — Jrifd)e
Stäbtcßen, frifeße 93cäbd)en — ©Hieß, alleß
beißt bab Qveifen!"
Sfmaß anberb benft nom Qveifen ber
nont Urlaub ibeimgefeßrfe, — £eife flud)f
er auf bab Sd)icffat, bab il)m biefcb ©lücf
befd)erfe. — (£1)’ bie 3farre feineb ©afeittb
rücffeßrt gu bem alten ©leife, — 3ießf er
ftillbcmegt im ßmtern bie p3ilan§ non feiner
9?eife: — „Qveifen beißt gepiefaft merbcit
burd) 9)tpriaben non Q3erbrüffen — ioeißt
für ntiferableb ©ffett Qvicfenpreife galplett
müffen. — Qveifen beißt fiel) gmängen laffen
in bie nollgepfropften ©lrd)en — 3m iöotel
gmei 9iad)barn haben, bie in Jiffelfönen
fd)nard)en. — Qveifen beißt, baß Oberfellner
ftolg bid) mit ©3eracbfung ffrafett, — Qveifen
t;eißt, in nicl gu fd)tnalcn unb git bürgen

Der Dritten aber, ber Dritten,
Der flogen bie Soeben im ©Btnb;
Sie fonntc fo ßctgtg bitten
Unb mar noeß ein ßalbcß $tnb.
Die ©rete, bie ,fl albe, bie Siefe,
©Bo bicl)t bie jgccfen fteß’n,
3ch fab fte über bie Sfötcfe,
©Bieber mie Damals gcß’n.
©Bie 9tofen tm roten .fleiche
©Mußen fie — eind, jmet, bret;
Del) mußte mieber nicht mclche
Unb fehlte!) mich mieber norbet . . .
Rudolf Presber.
©3effen fcßlafen. — foeißf im 3ng bei offnem
Jeufter Qvitß gu fdtlucfen unnerbroffen —
Ober langfam gu erftiefen, menn bie Jenfter
feft gefcßloffen. — Qveifen beißt: in fremben
Säubern, menn ber Kellner rabebred)te, —
Sin bclegfeß ©3röbd)en friegen, menn man
©3abemaffer möchte. — ßbetßf, baß uttß
baß Sfubenmäbcßen feinen ßßef aufß 3immer
ße§|c, — ©Beit man „SUffcrt" bummermeife mit
„baiser" mal überfeßte. — Qveifen beißt in
ßaprt frieren ober in Sibirien firnißen, —
©Bäftenb bie ©aßeimgeblieb’nen in bent
fd)önften Ixlitna fißen.—Qveifen beißt, baß beitte
©affin Jreunbfd)aft fcßließf mit „Qbfcubo"--
Jrauen — Ober, reift man felbft mit „Qdfcubo",
überall 93efannte fd)auen. — Äeißf, baß auf beß
Qaergeß Spiße bid) ein ^unbiger belehre,
Qöaß, menn ipr beut’ Qlußfid)t battet, ringß-
berum gu feßen märe. — Qveifen beißt am 2ag
berSehnfebr feßaubern ob ber Qviefenfpcfen -
Unb bann aller 3£c(f ergäßlen, mie ent
gücfenb eß gemefen!" G. h.

2

No. 2.'t
loading ...