Urk. Lehmann 15

Ruprecht <Römisch-Deutsches Reich, König>

charter

Heidelberg, 1404 August 16

König Ruprecht setzt den Enkel des Ritters Hans von Stille, Hans Ludwig von Stille, den Sohn des verstorbenen Ritters Ulrich von Stille, in die Gemeinschaft eines Burglehens zu Hagenau von vier Fuder Weingeld aus dem Weinzehnten des Reichs in Ballbronn, im Bistum Straßburg, ein. Darüber hinaus sichert der König Hans Ludwig diese Einkünfte weiterhin zu, auch wenn sein Großvater während seiner (Hans Ludwigs) Minderjährigkeit stirbt; jedoch nur wenn Hans Ludwig so lange einen ritterbürtigen Vertreter für die Ausübung der Pflichten als Burgmann stellt, bis er volljährig und lehnsfähig geworden ist. Ankündigung des Majestätssiegels.
Language: German

Citation link: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lehm15  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-78276  
Metadata: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/lehm15/manifest.json

Introimage
There are annotations to this facsimile. Individual pages with annotations are marked in "Overview" with the symbol .

Content

DWork by UB Heidelberg  Online since 22.02.2012.