Urk. Lehmann 267

Gericht der Kurie Speyer

Urkunde

[Speyer?], 1365 August 27

Sprache: Latein

Die Richter der Speyerer Kurie vidimieren die inserierte Abschrift der Urkunde Bischof Johanns von Straßburg (Straßburg, 1365 Juni 23), mit der dieser und die mit ihm abgeordneten Erzbischöfe von Köln und Trier die ihnen durch die mitgeteilte Bulle Papst Johannes’ XXII. (Avignon, 1319 April 26; Urk. Lehmann 266) Vollmacht zum Schutz der Güter, Rechte und Privilegien des Dominikanerordens sowie zum Einschreiten gegen die Bedränger und Verfolger des Ordens wegen der Überhäufung mit Amtsgeschäften dem Propst von (Jung-?) St. Peter (vgl. dazu Urk. Lehmann 268), dem Cantor von St. Thomas zu Straßburg, dem Dekan (des Stifts St. Philipp?) in Zell (decano Cellensium) sowie dem Scolastico maioris und Dekan von Mariengraden in Mainz und dem Scolastico von St. Bartholomäus in Frankfurt übertragen haben. Ankündigung des Gerichtssiegels.

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lehm267  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-77960  
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/lehm267/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 15.05.2013.