Urk. Lehmann 70

Friedrich <Kurfürst von der Pfalz, II.>, der Weise (1482–1556)

charter

Heidelberg, 1515 November 5

Pfalzgraf Friedrich II. bestätigt, dass die Städte Heidelberg, Neustadt und Weinheim für ihn und seinen Bruder Kurfürst Ludwig V. am 12. Januar 1515 einen Kredit von 2000 Gulden bei der Stadt Speyer aufgenommen haben. Dafür fallen jährlich 100 Gulden Zinsen an, die am 27. Dezember fällig werden. Der Pfalzgraf erkennt für sich und seinen Bruder die Bestimmungen des Vertrags an und sichert die regelmäßigen Zinszahlungen durch ihn und seinen Bruder bzw. ihre Erben zu. Ankündigung des pfalzgräflichen Siegels.
Language: German

Citation link: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lehm70  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-92335  
Metadata: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/lehm70/manifest.json

Introimage
There are annotations to this facsimile. Individual pages with annotations are marked in "Overview" with the symbol .

Content

DWork by UB Heidelberg  Online since 21.05.2013.