Urk. Lehmann 94

Walram II. Graf von Zweibrücken, Statthalter in Lothringen

Urkunde

o.O., 1351 März 17

Sprache: Deutsch

Graf Walram II. von Zweibrücken und seine Ehefrau Johannette (Jonachan) stiften im Stift Zell ein Seelgerät über 2 Pfund Heller, die jährlich am Martinstag (11. November) fällig werden und die auf das Backhaus zu Göllheim (Gyllinheim) und alle anderen dortigen Backhäuser, die sie oder ihre Nachfahren etwa noch errichten mögen, verschrieben sind. Dafür verpflichtet sich das Stift, jährlich am Donnerstag nach dem Martinstag für das Seelenheil der Stifter und ihrer verstorbenen Verwandten alle sieben Stundengebete zu singen und eine Messe zu lesen. Ankündigung des gräflichen Siegels und des Zeller Kapitelssiegel.

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lehm94  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-77835  
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/lehm94/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 12.11.2013.