Lehner, Friedrich August ; Fürstlich-Hohenzollern'sches Museum <Sigmaringen> [Hrsg.]
Verzeichniss der Gemälde — Sigmaringen, 1883

Seite: 4
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lehner1883/0012
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
4

Lucas Kranach, (?)

eigentlich Lucas Müller, geb. 1472 zu Kronach in Franken, lebte zu
Wittenberg als Hofmaler, starb zu Weimar 1553.

6. Porträtkopf mit rother Zipfelmütze. Unten sind die Worte:
,,Clos Narrc‘, oben links der Drache des Kranach in das
Rundtäfelchen eingravirt.

Eisenmann lässt die Möglichkeit zu, dass das verputzte Bild
ursprünglich von Kranach sei, Scheibler glaubt, es sei wohl eine
Copie nach ihm, aber nicht aus seiner Schule.

Holz. Durchmesser 0,16 M.

(897)

Schule des Wohlgemuth (Sch.),

7. Matthäus rechts und Markus links, an einem Pulte schrei-
bend, einander gegenübersitzend,

Holz, h. 0,41, b. 0,32 M.

(925)

G. S.

8, Weibliches Porträt, Brustbild; rechts oben ein Wappen, links
oben: KATHARINA HOLPAIN AYS REGENSBVRG.
Monogramm rechts oben.

Holz, h. 0,27, b. 0,22.

(1130)

Schwäbisch.

9. Gott Vater in den Wolken. (Fragment.) Goldgrund.
TJebermalt.

Holz, h. 0,35, b. 0,27 M.

(5885)
loading ...