Kunsthaus Lempertz <Köln> [Hrsg.]
Möbel, Antiquitäten, Gemälde älterer und neuerer Meister aus verschiedenem rheinischen Privatbesitz: Versteigerung: 9., 10., 11., 13. Dezember 1920 (Katalog Nr. 195) — Köln, 1920

Seite: 12
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lempertz1920_12_09/0016
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
253 Drei verschiedene Opiumpfeifen, eine aus Metall, graviert, die beiden anderen aus Bambus.

254 Zwei verschiedene Handtrommeln mit pokalförmigen Lackgestellen, Japan.

255 Büffelpeitsche. Der Griff mit gravierten Elfenbeinringen und Perlmuttereinlage. Etwas beschädigt. Japan.

256 Flasche aus Porzellan mit Stöpsel. Sehr feine, rostrote Bemalung auf weißem Grunde: Um die Bauchmitte
Blumenbuketts mit Emblemen, um Schulter und Lippe bandartige Bordüren. An der Lippe gekittet. China
18. Jahrh. H. 27.

257 Eine Kumpe aus Steingut mit gleichem Dekor. Dm. 29.

258 Schirmständer aus Steingut, japanisch. Dekoriert im Imaristil. H. 62.

259 Zwei verschiedene japanische Teekännchen aus Porzellan, blau und golden dekoriert. Lädiert.

260 Speckstein-Statuette einer Gottheit, mit beiden Händen einen Korb mit Früchten rechts haltend. Loser
Sockel. Alt-China. H. 20.

261 Stehende Figur eines bärtigen Priesters, in der Linken Rankenstab, in der Rechten Frucht, Speckstein.
Alt-China. H. 39.

262 Figur ähnlichen Charakters in etwas veränderter Auffassung. Alt-China. H. 26.

263 Desgleichen. H. 21,5,

264 Desgleichen. H. 20.

265 Ein Paar kleinere Specksteinreiter. Götterfiguren mit pflanzlichen Attributen auf laufenden Pferden.
Alt-China. H. 18 u. 19.

266 Defekte chinesische Seidendecke, gestickt mit Vögeln und Blumen.

Skulpturen in Holz und Elfenbein.
Kleinkunstarbeiten in Holz.

267 Halbfigur einer weiblichen Heiligen in Miederkleid und Schultermantel, vor dem Leibe ein Buch haltend.
Weiches Holz, vollrund, braun getönt. Anklänge an Riemenschneider. Süddeutschland, um 1500- H. 53.

Abb. Tafel 2.

268 Halbfigur der Maria mit dem Jesuskinde. Maria mit Krone, das Kind nackt in ganzer Figur vor ihrer
rechten Brustseite stehend. Lindenholz, vollrund, Reste alter Fassung. Süddeutschland, Mitte 16. Jahrh.
H. 44. Abb. Tafel 2.

269 Kleine Gruppe, Mutter Anna, Maria als kleines Mädchen auf ihrem Schöße, rechts St. Joachim, links ein
kleiner Engel. Weiches Holz, vollrund. Mit teilweise erhaltener alter Fassung. Süddeutschland, Anfang
17. Jahrh. H. 23.

270 Standfigur eines Ritters in römischer Rüstung mit Schild und Lanze. Weiches Holz, vollrund. Süddeutsch-
land, um 1700. H. 67.

271 Standfigur der Mutter Anna, fast vollrund, gehöhlt, weiches Holz, Naturfarbe. Lebhaft bewegte Haltung,
die Hände im Redegestus vor der Brust zusammengelegt. Ueber ein gegürtetes Unterkleid legt sich über
Kopf und Körper wallend ein faltig gebrochener Ueberwurf. Süddeutschland, 2. Hälfte 16. Jahrh. H. 98.

272 Standfigur eines heiligen Bischofs, der auf der rechten Hand drei Brote trägt. Nußbaumholz, vollrund,
braun getönt. Stab und linke Hand ergänzt. Rheinland, um 1520. H. 112.

273 Maria mit dem Jesuskinde. Abgeschnittene Kniefigur in weichem Holze, Naturfarbe. Beide mit vergoldeten
Krönchen. Mosel, Ende 16. Jahrh. H. 62.

274 Pietä, fast vollrund, weiches Holz, farbig gefaßt. Christus mit turbanähnlicher Kopfbedeckung. Süddeutsch-
land, 16. Jahrh. H. 61. Abb. Tafel 2.

275 Standfigur der Maria mit dem Jesuskinde. Maria in Miederkleid und Kopftuch. Weiches Holz, vollrund,
alte, farbige Fassung. Süddeutschland, 17. Jahrh. H. 110.

276 Gruppe in Eichenholz, Pietä. Sitzende Maria, breit postiert mit Kopfschleier. Etwas bestoßen. Niederrhein,
2. Hälfte 16. Jahrh. H. 74.
loading ...