Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Antiquitäten: Möbel des 16. und 18. Jahrhunderts ; Garnituren, Schränke, Sitzmöbel mit Tapisserie-Bezügen u. andere Einzelmöbel ; Kronen- u. Hängeleuchter, Holz-, Stein- und Bronzeplastik, Keramik, Textilien, Kleinkunst, Miniaturen ; Gemälde alter Meister, Kommerzienrat Jacques Mühsam, elsässischer Adels- und anderem Privatbesitz ; Versteigerung: 11. Oktober 1927 (Katalog Nr. 1984) — Berlin, [1927]

Page: 9
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1927_10_11/0011
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
79. GRAUER UNGARISCHER STEINZEUGTOPF mit Ornamentfries. Konische
Form, unten Kannelüren, in der Mitte ein breiter Fries, bestehend aus Rautenfeld mit
Kriegerkopf und Jahreszahl 1586, zwei Ovalmedaillons mit Köpfen und großem Oval mit
Löwenkopf, alles von Rollwerk und Ranken umgeben, zweimal wiederholt. Eingerahmt von
zwei Wulstfriesen, der untere mit eingepreßten Sternrosetten, der obere mit Kerbschnitt.
Am Hals Flachrelieffries in Arabeskenart. Siegburg, 1586. (?) H. 13,7 cm, oberer Durch-
messer 11,3 cm.

80-81. ZWEI HOHE MESSINGLEUCHTER IN BALUSTERFORM. Kräftig, vielfach profiliert,
mit breitem Fuß und breitem Lichtteller. Oben Eisendorn. Frankreich,, um 1600.
Höhe 44,5 cm.

82. ARMLEUCHTER, bronze vergoldet. Rechteckiger flacher Sockel, die in einer Ebene
befindlichen fünf Arme als Blattzweige, die Tüllen kelchförmig in schalenförmigem Unter-
teil. Zweite Hälfte 18. Jahrh. H. 57 cm.

83. TELLER AUS TÜRKISCHER HALBFAYENCE, bunt bemalt. Rundgewölbt; bemalt mit
drei hängenden roten Doldenblüten und blauen Blumen. Breiter Rand mit Wellenranke: rote
Blumen und blaugrüne Blätter. Am Außenrand Dreieckszacken. K 1 e i n a s i e n , 17. Jahrh.
Durchm. 32 cm.

84. TELLER MIT BLAU-ROT-GOLDENEM DEKOR. Flach, mit schmalem Steilrand. In der
Mitte rot-goldene Blüte, ringsum zackige blaue Zone mit Goldranken und herzförmigen roten
Blumenreserven; außen kleine rot-goldene Streublumen.. Am Rand hängende blau-goldene
Dreiblätter und rot-goldene Blumenornamente. Auf der Rückseite rote Streublumen und ge-
bundene Balken. Marke in Rot. Delft, Arbeit von Adrian Pynacker, Ende 17. Jahrh.
Durchm. 22 cm. (Sprung.)

85. VERGOLDETE BRONZESTATUETTE DER HEIL. BARBARA auf Holzsockel mit
Engelskopffüßen. Die Heilige, in reich ziseliertem Gewand, trägt in der Linken ein
Buch mit silbernem Turm, in der Rechten einen silbernen Palmenzweig. Deutschland,
17. Jahrh. H. 29,5 cm.

86. ANTON FRANZ MAULPERTSCH (1724—-96). Die Flucht des Aeneas. Lwd. Gr.
17X24 cm. S. R.

87. TIBERIO TINELLI zugeschrieben. 17. Jahrh. Bildnis eines stehenden jungen
Mannes, Kniestück. Rechts Ausblick in Landschaft. Holz. Gr. 25X19 cm. Alter italie-
nischer gemalter und geschnitzter Holzr.

88. VERGOLDETE BRONZESTATUETTE EINER HEILIGEN auf Holzsockel mit
Engel skopffüßen. Die Heilige, in reich ziseliertem Gewand, trägt in der Rechten ein
Buch, in der Linken einen silbernen Palmzweig. Am Hals ein Stein in Kastenfassung. Sie
steht auf einem z. T. mit Silber verkleideten viereckigen Sockel aus schwarzem Holz mit
starker Hohlkehle; unter den vier Ecken vergoldete Bronzeengelsköpfe auf Voluten als Füße.
Deutschland, 17. Jahrh. H. 29,5 cm.

89. ARMLEHNSTUHL MIT PETITPOINTBEZUG. Vierkantige, gerade Stollen, vorn und hinten
durch s-c förmige Spiegel verbunden. Gebogene gepolsterte Armlehnen auf Baluster-
stützen; Rücklehne gerade und gepolstert. — Bezogen mit graugrünem Leinenstoff; auf
der Rücklehne aufgenäht rechteckige Petitpointstickerei mit Äskulapfigur. Süddeutschland,
1. Hälfte 17. Jahrh. H. 1,22 m.

90. ARMLEHNSTUHL MIT PETITPOINTBEZUG. Die Vierkantbeine durch durchbrochene

Spiegel verbunden. Die leicht geschweiften Armlehnen und der Sitz mit kräftigem, grau-
grünem Leinenstoff bezogen; auf der Rücklehne große Petitpoint-Stickerei: Maskenzug.
Deutsch, 17. Jahrh. H. 1,35 m. Abbildung Tafel 13

91. ARMLEHNSTUHL MIT GOBELINBEZUG. Beine und Spiegel spiralig gedreht. Die ge-
schweiften Armlehnen mit Akanthuslaubwerk auf geschweiften Stützen. Die schräge Rück-
lehne und der Sitz bezogen mit Gobelins: Reiche Fruchtbündel mit Vasen, Figuren, Tempel
usw. Deutsch um 1650. — Der Gobelin französisch 1. Hälfte 17. Jahrh. Nußholz. H. 1,22 m.

Abbildung Tafel 12

9
loading ...