Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Antiquitäten aus Wiener und Hamburger Sammlungen, aus der Sammlung M.-Königsberg und anderem Privatbesitz: Möbel des 15. bis 19. Jahrhunderts, Tapisserien und Perser-Teppiche, Bildwerke, Gotik und Renaissance, Porzellan, Europa und Ostasien, Bronzearbeiten, Kleinkunst u.a. ; Versteigerung: 29. November bis 1. Dezember 1927 (Katalog Nr. 1989) — Berlin, 1927

Page: 17
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1927_11_29/0019
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
207. LANGE DIELENBANK, in der Länge drei Bänken entsprechend, mit zwei Zwischen-
lehnen und zwei Paaren von Zwischenbeinen. Leicht geschnitztes Mahagonigestell,
Bezug brauner Samt und olivgrüne Halbseide mit Goldborten. Empire. L. 480 cm.

208-09. EIN PAAR GROSSE BRONZEN: Sphinxe, sitzend, mit hochgerichteten Flügeln.
H. 105 cm.

210-11. EIN PAAR VENEZIANISCHE HOLZFIGUREN: Neger, nackt bis auf die Stiefel
und Lendenschurz, je eine Schale haltend. Schwarze Bemalung und Vergoldung.
H. 110 cm.

212. GROSSER BAROGKSPIEGEL, holzgeschnitzt und vergoldet. Der Rahmen aus
großen, geschweiften, ineinandergreifenden Akanthusblättern mit hoher Bekrönung.
Gr. 85X60 cm. (Leicht beschädigt.)

213. GOLDBRONZE-KAMINUHR in reichem Rokokostil; das Gehäuse in einem Rocaille-
aufbau. Vorn ein Triton, rechts und links Seepferde, als Bekrönung Neptun in einer
Muschel zwischen zwei Nereiden. H. 83 cm.

214. DOPPEL-BÜCHERSCHRANK, Nußholz. Zwei gleiche Schränke: Unterteil mit zwei
vollen, Oberteil mit zwei fünfteilig verglasten Türen, von Halbsäulen flankiert; ver-
bunden durch ein Teil von halber Höhe, darunter offen; gemeinsames gerades Gesims.
Säulenbasen und Kapitäle vergoldet, Gesims mit Bronzezieraten. Ende 18. Jahrh.,
H. 275, Br. 300, T. 40 cm.

215. ENGLISCHE GARNITUR: Sofabank und acht Sessel, Mahagoni-Vierkantfüße,
geschweifte Armlehnen, die Rücklehnen der Stühle mit zwei gewellten Leisten; die
Rücklehne der Bank in derselben Form, dreiteilig. Bank mit seidenbezogenen losen
Sitzkissen, Sessel ohne Polsterung. Zweite Hälfte 18. Jahrh.

216. ROKOKO-SPIEGEL. Der reich durchbrochen geschnitzte und vergoldete Rahmen
mit Scheibeneinlagen, ebenso die Bekrönung und der untere Abschluß, diese beiden
mit größerem Mittelstück, Rocaillen, Ranken, Palmetten.

217. HALBHOHER SCHRANK (Besteckschrank), Mahagoni. Zweitürig, innen Schübe,
gerades Gesims; Ecken abgerundet. Bronzebeschlag. Empirestil. H. 95, Br. 120, T. 75 cm.

218. ENGLISCHER TISCH mit schmalen Seitenklappen, Mahagoni. Seitliche Stützen in
Säulenform auf Gestell, mit einem massiven Querstab verbunden. Plattengr. (ohne
Klappen) 95X65 cm.

219. MAHAGONITISCH. Fußgestell aus achteckiger Säule auf Platte mit vier Voluten,
die Ecken der Platte abgerundet. Helle intarsierte Linien. Plattengr. 130X83 cm.

220. ALTE BUCHARADECKE. Wellenrankenmuster in Bunt, mit roten Blumen in
Doppel- und einfachen Reihen auf weißem Leinengrund. (Leichte Beschädigungen.)

221. ALTER DOPPELBREITER KELIM. Vier geometrisch gemusterte Felder in ver-
schiedenfarbigen Grundtönen durch je drei bunte Streifen getrennt. (Reparaturen.)

222. ALTER PERSERTEPPICH, Kabis tan. Vier rote, weiß eingefaßte Polygone, bunt
gemustert, auf dunkelblauem Grund, mit dichtem geometrischen Füllmuster, Bordüre
dreistreifig mit breitem Mittelstreifen in Rot und Sandfarbe. Gr. 113X226 cm.

17
loading ...