Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Antiquitäten aus Wiener und Hamburger Sammlungen, aus der Sammlung M.-Königsberg und anderem Privatbesitz: Möbel des 15. bis 19. Jahrhunderts, Tapisserien und Perser-Teppiche, Bildwerke, Gotik und Renaissance, Porzellan, Europa und Ostasien, Bronzearbeiten, Kleinkunst u.a. ; Versteigerung: 29. November bis 1. Dezember 1927 (Katalog Nr. 1989) — Berlin, 1927

Page: 26
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1927_11_29/0028
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
352. MEISSNER TIERFIGUR, unbemalt. Junges Raubtier. Sockel mit Blattbelag.
Schwertermarke. Mitte 18. Jahrh. H. 16,5 cm. (Leicht bestoßen.)

353. MEISSNER DECKELKANNE mit Mumezweigen in Relief. Hausmalerdekor:
Aeneas und Anchises, auf den Zweigen zwei Vögel, die Blüten in Gold gehöht; Gold-
spitzenborten, auf dem Deckel Chinesen, Blumen und Palmen. Schwertermarke. Mitte
18. Jahrh. (Repariert.)

354. KLEINES MEISSNER POTPOURRI. Birnförmige Deckelvase, am Sockel ein Vor-
stehhund, der Rebhühner aufsteigen läßt. Blumenmalerei und bunter, plastischer Blumen-
belag. Schwertermarke. Mitte 18. Jahrh. H. 23 cm. (Bestoßen und leicht repariert.)

355. MEISSNER GRUPPE: Der Winter; aus einer Kändlerschen Folge der Jahreszeiten.
Stehender Alter in einen Pelz gehüllt, neben ihm ein Putto als Holzhacker. Bunt be-
malt. Schwertermarke. Mitte 18. Jahrh. H. 26 cm. (Sockel repariert.)

356. MEISSNER FISCHKESSEL, von niedriger, zylindrischer Form, mit Deckel. Als
Henkel Fische, als Deckelknauf Hahn. Reicher indianischer Dekor in Unterglasurblau,
Bunt und Gold: Borte aus zackigen Feldern mit Blumenwerk, auf dem Deckel Blüten-
zweige. Große, frühe Schwertermarke. Um 1730. Durchm. 24, H. 20 cm.

357. MEISSNER GRUPPE: Fortitudo auf einem liegenden Löwen sitzend. Bunt be-
malt, der Sockel mit Blumenbelag. H. 15,5 cm. (Repariert und beschädigt.)

358-59. ZWEI DECKELKANNEN UND ZWEI TASSEN mit Untertassen, Vincennes.
Teekanne, konisch mit flachem, die zweite Kanne birnförmig mit geflochtenem Henkel,
die Tassen zylindrisch. Königsblau mit bunten fliegenden Vögeln in Reserven, die von
Blattwerk und Blumen in Gold umrahmt sind. Der Golddekor in zwei verschiedenen
Ausführungen. Jahresbuchstabe A (1753). Drei verschiedene Malermarken: y, Kreuz
und Dreieck. (Ein Deckel beschädigt, eine Tasse bestoßen.)

360. MEISSNER TELLER. Sevresnachbildung, derselbe Dekor wie bei der vorher-
gehenden Nummer. Schwertermarke der Punktzeit. (Rand an einer Stelle bestoßen.)

Abbildung Tafel 25

361. MEISSNER KAFFEE- UND TEESERVICE: Fünf Deckelkannen, Deckeldose, Tee-
büchse, Kanne, Zuckerschälchen und 18 Tassen mit Untertassen. Bunte Teniersbilder
in reichen Kartuschenrahmungen in Gold und Sepia. Schwertermarke mit goldener
Zahl 41. Eine Deckelkanne mit goldenem Buchstaben N und etwas abweichendem

Dekor. 18. Jahrh. (Verschiedene Teile gesprungen bzw. beschädigt, z. T. repariert.)

Abbildung Tafel 20

362. CHINESISCHE PORZELLANFIGUR in Goldbronzefassung. Stehende Gottheit,
in beiden Händen eine Vase. Das Untergewand eisenrot gestreift, Kopf ebenfalls in
Eisenrot bemalt, das Obergewand mit Blumenranken auf blauem Grund in Schmelz-
farben, das Futter gelb, der Saum schwarz. Die Fassung stellt einen Steinsockel mit
einem Baum dar, der Hut der Gottheit ebenfalls aus Bronze. Erste Hälfte 18. Jahrh.,
die Fassung aus derselben Zeit. Gesamth. 37 cm. Abbildung Tafel 27

363. MEISSNER DECKELDOSE mit Untersatz. Purpurfond, bunte Landschaften mit
Figuren- und Architekturstaffage in Blattreserven, im Mittelgrunde des Untersatzes chi-
nesisches Gittermuster mit Blumen, außen drei indianische Blütenzweige in Bunt.
Mitte 18. Jahrh. (Ein Henkel ergänzt.) Abbildung Tafel 23

26
loading ...