Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Antiquitäten aus Wiener und Hamburger Sammlungen, aus der Sammlung M.-Königsberg und anderem Privatbesitz: Möbel des 15. bis 19. Jahrhunderts, Tapisserien und Perser-Teppiche, Bildwerke, Gotik und Renaissance, Porzellan, Europa und Ostasien, Bronzearbeiten, Kleinkunst u.a. ; Versteigerung: 29. November bis 1. Dezember 1927 (Katalog Nr. 1989) — Berlin, 1927

Page: 30
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1927_11_29/0032
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
404. WIENER GRUPPE: Bursche und Mädchen, sitzend, mit einem Vogelkäfig. Beide
barfuß, das Mädchen mit großem grünen Hut, der an einem Bande von ihrem Arm
herabhängt; Bemalung der Kleidung in hellen Farben. Rasensockel naturalistisch be-
malt, mit Goldborte. Blaumarke. Um 1760. H. 16 cm. (Beschädigungen.)

Abbildung Tafel 20

405-06. EIN PAAR MEISSNER TELLER, tief, der Rand in Schuppen reliefiert, mit Blumen-
zweigen in radiertem Gold auf Purpurgrund; das Spiegelfeld blattartig ausgezackt und
am Rand in Grün und Gold gehöht, in der Mitte phantastischer bunter Vogel auf Blumen-
zweig. Schwertermarke der Punktzeit. Mitte 18. Jahrh. Durchm. 24 cm.

Abbildung Tafel 25

407-08. EIN PAAR DESGLEICHEN, kleiner, flach, sonst mit den vorhergehenden über-
einstimmend. Durchm. 21,5 cm. (Rand unwesentlich bestoßen.)

409. WIENER GRUPPE: Sitzende Dame mit Taubenkäfig. Der Rock mit Blumenstreifen
in Bunt und Gold, der Volant blau mit Gold, Taille gestreift und in Gold gemustert.
Felsensockel mit Baumzweig. Blaumarke. Um 1755. Provenienz: Sammlung
Dr. Strauß, Wien. H. 17,5 cm. (Repariert und bestoßen.) Abbildung Tafel 20

410. CHINA-PORZELLANTELLER, gerippt. Der Grund mit Blumenmuster in Eisenrot
und Gold, im Spiegelrund und in vier Randreserven figürliche Darstellungen in Land-
schaften nach europäischen Vorbildern: musizierende Gesellschaft, Apfelernte und
Parforcejagd. 18. Jahrh. Durchm. 27,5 cm. Abbildung Tafel 26

411-12. EIN PAAR F AMILLE- ROSE -VASEN, balusterförmig, mit hohem weitem Hals.
Der reiche Schmelzfarbendekor, figürliche Darstellungen in Landschaft, deckt die ganze
Fläche; zwei Schulterborten. H. 44 cm. Abbildung Tafel n

413. MEISSNER GRUPPE aus der italienischen Komödie: Musizierendes Paar. Sie spielt
die Laute, er singt von einem Notenblatt, beide sitzend. Flächige Bemalung in Gelb,
Rahmfarbe, Braun und Purpur, Schuhe blau bzw. grün, Schleifen rot und grün. Der
flache Sockel mit reichem Blumenbelag. Ohne Marke. Modell von Kändler. Um 1745.
H. 23 cm. (Reparaturen und Beschädigungen.) Abbildung Tafel i9

414. WIENER FIGUR: Stehender Kavalier mit Jagdgewehr, neben ihm ein Vorstehhund.
Hosen und Weste strohgelb, Rock purpurn mit grünem Revers, Westensaum purpurn,
Gürtel und Knöpfe grün. Sockel mit Baumstamm naturalistisch bemalt, mit Goldborte.
Blaumarke. Um 1770. H. 21 cm. (Reparaturen.) Abbildung Tafel ig

415. MEISSNER TEEKANNE mit Deckel. Der J-Henkel und der Ausguß mit Vogel-
kopf, in Gold gehöht. Purpurfond; Liebespaar bzw. Mutter mit Kind im Park, beides
in goldumzogenen vierpassigen Reserven. Als Knauf (leicht beschädigter) Rosenzweig.
Schwertermarke. Um 1740. Abbildung Tafel 23

416-17. EIN PAAR GROSSE FIGUREN, buntglasiertes chinesisches Steinzeug: Gott
und Göttin, stehend, in reicher Gewandung und Schmuck; Fleischteile unglasiert.
Ovaler, gekehlter Sockel. H. 45 cm. (Beschädigt). Abbildung Tafel 11

418. GROSSE FAMILLE - ROSE - DECKEL VASE, hohe Birnenform, der Deckel mit
großem Knopf. Reicher Dekor in den typischen Schmelzfarben: Umlaufende Gebirgs-
landschaft mit figürlicher Staffage (Legendenszene); auf dem Deckel ähnliches Motiv
ohne Figuren, auf Schulter und Deckelrand Gitterborte mit Blumenreserven, auf dem
Hals Blütenzweige, auf dem Fußrand Blattkranz. H. 65 cm. Abbildung Tafel 28

30
loading ...