Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Gemälde alter Meister aus einer Leipziger Sammlung und anderem Privatbesitz: Antiquitäten - Möbel, Holzplastik, Kronen, Taschen- und Standuhren, Keramik, Dosen, Gläser u.a. ; alte und neuere Orientteppiche ; moderne Möbel - Speise-, Herren-, Wohnzimmer ; neueres Kunstgewerbe ; aus dem Besitz der Frau A. W., München, des Herrn L., Heidelberg und aus anderem Privatbesitz ; Versteigerung 21. bis 23. Februar 1928 (Katalog Nr. 1994) — Berlin, 1928

Page: 50
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1928_02_21/0052
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
969. BRONZESTATUETTE von Höland. Diana. Runder schwarzer Marmor-
sockel. H. 42 cm.

970. ÖLGEMÄLDE von Geleng. Dogenpalast. Lwd. Gr. 25X31 cm. Signiert.

971-72. ZWEI GERAHMTE KUPFERSTICHE: Aus vergangenen Zeiten und Fern
der Heimat, nach Bosch und Hiddemann. Folio. S.-R.

973. KIRCHENAMPEL an Ketten, Metall, in Form eines von Dolchen durch-
bohrten Herzens.

974. BIEDERMEIER-KAMINUHR, holzgeschnitzt und vergoldet. Arkade mit
Maßwerk, daran eine Palme, vorn Nymphe, von einem Satir belauscht. Bez.
Johan Stanzl, Brünn.

975. FRANZÖSISCHE PORZELLAN-KAMINUHR, blau mit Gold und bunten
Blumen in Reserven. Sockel in Rocailleform, als Bekrönung Figur einer
sitzenden Türkin mit Taubenpaar.

976. ALTE ITALIENISCHE BRONZE: Springendes Pferd; flacher weißer Marmor-
sockel.

977. SÄULENPOSTAMENT, holzgeschnitzt und vergoldet. Balusterartige Basis,
kannelierter Schaft, Kompositkapitäl mit Rocaillen. 18. Jahrh.

978. SAMMLUNG VON 30 DECKELDOSEN, hierzu EIN DOSENDECKEL, alle
rund. Hiervon 24 Dosen aus Maserholz, auf den Deckeln Porträts
politischer und satirischer Darstellungen, Pariser Bauwerke u. a. in Relief.
2 Maserholz- und vier andere Dosen sind mit vergoldeten
Medaillenabdrücken verziert.

979. DESGLEICHEN VON 13 STOBWASSERDOSEN aus Lack, alle rund. Die
Darstellungen auf den Deckeln z. T. bunt bemalt, z. T. Stichmanier: Porträts,
Kopien nach Bildern, allegorische und Genredarstellungen u. a.

980. DESGLEICHEN VON 16 DECKELDOSEN, alle rund, verschieden in Material
und Ausstattung, und VIER MEDAILLENABDRÜCKE.

981. DESGLEICHEN VON 7 SCHNUPFTABAKDOSEN, verschieden in Material
und Ausstattung.

982. BIEDERMEIER-KAMINUHR. Mahagonipfeiler auf Sockel, ein junges
Mädchen lehnt sich mit beiden Ellenbogen darauf. Figur vergoldet.

983. BIEDERMEIER-KOMMODE, Mahagoni, Ornamente vergoldet, desgleichen
Kopf und Füße der an den vorspringenden Ecken angebrachten Hermen.
Konkave Front, drei Schubkästen.

984. SÄULENPOSTAMENT, weiß lackiert. Plinthe mit Feston, um den kanne-
lierten Schaft windet sich eine Rosengirlande. 2. Hälfte 18. Jahrh.

985. GROSSES BIEDERMEIER-SOFA, Mahagoni, die Fronten der walzenförmigen
Armlehnen mit ringförmig zusammengerollten Seetieren in Schnitzarbeit.
Schwarze Platteneinlagen, Rückenlehne abgerundet. Bezug aus rotem Plüsch.

986. WANDUHR, geschweiftes Gehäuse mit durchbrochenem gravierten Bronze-
beschlag, grün belegt. Mitte 18. Jahrh.

987. EIN PAAR BISKUITBÜSTEN eines Fürstenpaares; er in Uniform mit Orden
(dabei das goldene Vließ und der Orden vom hl. Geist), sie im dekolletierten
Kleid, in den Haaren ein Diadem. Bez. A. W. 2 avril 21. H. 28 cm. Schwarze
Holzsockel.

50
loading ...