Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus [Editor]
Antiquitäten und Gemälde aus verschiedenem Privatbesitz: Möbel, 15. bis 18. Jahrhundert, Gobelins, Aubusson-Teppiche, Fayencen, Steinzeug und Porzellan, Kleinkunst der Renaissance (Goldemail-Arbeiten, Uhren u.a.), Bildwerke (Holz, Stein und Bronze, Gotik bis Barock) : Versteigerung: Dienstag, den 1. Mai 1928 ... Mittwoch, den 2. Mai 1928 ... (Katalog Nr. 1999 A) — Berlin, 1928

Page: 19
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1928_05_01/0021
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ERSTER TAG:

DIENSTAG, DEN i. MAI i928

B. NACHMITTAGS YON 4 UHR AB

FAYENCEN, STEINZEUG UND PORZELLAN

DEUTSCHLAND / FRANKREICH / HOLLAND / DÄNEMARK

GESCHIRRE

GRUPPEN UND FIGUREN

KNÜPFTEPPICHE

Nr. 235—454

235~38- KONVOLUT STEINGUT, vier Teile: a) Teller, reitender Dragoner, in Landschaft,
bunt; b-c) zwei Teller mit durchbrochenem Rand und Dorfansichten in Grün; d) ovale
Schüssel mit Kardinalswappen in Grün, Marke: Dirmstein.

239-41. KONVOLUT FAYENCE: a) Teekanne mit Deckel, Blaudekor (gesprungen);
b) Proskauer Tasse mit Untertasse, Landschaften und Mosaik in Purpur; c) franzö-
sischer Leuchter in Form einer hockenden Katze, mit Leuchterschale, bunte Blumen-
malerei.

242-44. DREI FAYENCE-WALZENKRÜGE in Zinnfassung: a) Pfeilerteilung, Dekor in
Blau, Felder violett gesprenkelt; b) Figur eines Seilers zwischen Palmen; c) springendes
Pferd zwischen Palmen. 18. Jahrh. (Sprünge und Reparaturen.)

245-47. DREI FAYENCEVASEN: a-b) Delft, 18. Jahrh., Marke Klaue, mit Kirchenansicht
bzw. grabenden Bauernburschen; c) desgleichen, mit symmetrischem Dekor aus chine-
sischen Pflanzenmotiven. 18. Jahrh. (Repariert.)

248-49. ZWEI FAYENCE-SALZNÄPFE, mit bunten Blumen. Marke: Proskau. 18. Jahrh.

250. EINER DESGLEICHEN, weiß, in Form eines sitzenden nackten Jünglings
mit Muschel. Marke: Proskau. 18. Jahrh.

251. ALTWESTERWÄLDER SALZNAPF, blaugrau. Vierkantig. Vogelpaare über
Rankenornament tragen ein rundes Schälchen. 17. Jahrh. (Bestoßen.)

25 2~53- ZWEI ALTWESTERWÄLDER KANNEN, blaugrau: a) Renaissanceform, reich
reliefiert, ergänzt; b) geritztes Ringmuster auf blauem Grund, bestoßen.

254-55. ZWEI DESGLEICHEN, kuglige Leibung und hoher Hals: a) blau, mit durch-
brochener Rosette in Mangan; b) Porträtmedaillon Ludwigs XIV. und Blumenranken
in Braun und Blau auf Mangangrund. (Sprung und Reparatur.)

256. ALTWESTERWÄLDER KANNE, bauchig. Graue geritzte Ranken auf Mangangrund
mit blauen Blüten. (Rand bestoßen.)

19
loading ...