Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Mobiliar, neueres Kunstgewerbe, Antiquitäten, Ölgemälde: Möbel des 18. bis 20. Jahrhunderts: Speise-, Herren- und Schlafzimmer ... ; Bücher, Bronzen, Gläser, Kleinkunst ; Prozellane des 18. und 19. Jahrhs.: Plastik, Tassen und anderes Geschirr und komplette Service, Teppiche und andere Textilien ; Versteigerung: 18. bis 20. Dezember 1928 (Katalog Nr. 2003) — Berlin, [1928]

Page: 13
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1928_12_18/0015
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
261. Konsoltischchen, Biedermeier, Mahagoni, die beiden schwarzen Säulen
mit vergoldeten Kapitalen und Basen.

262. Meißener Gruppe. Amor und Psyche im Muschelwagen, hinter ihnen
Amorette mit Kranz.

263. Kleine Meißener Rundgruppe. Drei Figuren um ein Weinfaß. „Die
Weinernte." Schwertermarke.

264. Desgleichen. „Die Geldheirat." Ältere Dame im Sessel, vor ihr die ge-
füllte Geldtruhe, ein Kavalier küßt ihre Hand. Schwertermarke.

265. Desgleichen. Ganymed auf dem Adler; Wolkensockel. Schwertermarke.

266. Speiseservice, Haviland-Limoges, Blumen in Eisenrot und vergoldete
Reliefrocaillen: 23 tiefe, 69 flache, 28 Dessert-, 27 Mittelteller, 5 vier-
eckige, 3 runde Schüsseln, Deckelterrine, 2 tiefe Schüsseln (eine mit
Deckel), 2 Saucieren, Salznapf, 2 Kompottschalen, 16 Bouillontassen
und 17 Untertassen.

267-75. Salon in Louis-XVI-Stil. Holzgeschnitzte und vergoldete Gestelle,
Bezüge aus rotseidenem Damaststoff: Sofa, 4 Armsessel, 2 Stühle, 2 ovale
Tischchen mit weißen Marmorplatten verschiedener Größe. (Eine Platte
beschädigt.)

276-77. Zwei Salonstühle in Barockstil. Holzgeschnitzt und vergoldet, die
Lehnen durchbrochen. Rohrsitze, rotseidene Damast-Sitzkissen.

278. Drei Türverkleidungen in Renaissancestil. Reich geschnitzt: Vasen,
Wappen, Fruchtgehänge u. a. (9 Teile.)

279-80. Ein Paar Berliner Tassen mit Untertassen. Sehr reicher Golddekor,
z. T. radiert; Fond blau bzw. grün und lüsterrot. Biskuitporträts
Friedrich Wilhelm III. und Königin Luise mit Beischriften. Zepter-
marke mit Strich. Um 1810.

281. Weinservice. Spitze Kelchform mit Luftbläschen und eingeschliffenen
matten Jagdszenen: 72 Gläser in vier verschiedenen Größen und
23 Wassergläser in zwei Größen.

282. Berliner Speisegeschirr, weiß, mit reliefiertem Rand: 12 tiefe, 30 flache,
26 Mittelteller und eine Sauciere. Zeptermarke.

283. Berliner Kaffee- und Teeservice, zum vorgehenden Service passend:
8 Kännchen, Zuckerdose, 18 Tee- und 12 Mokkatassen mit Untertassen
und 21 Kuchenteller. Zeptermarke.

284. Meißener Kaffee- bzw. Teeservice: 2 Kannen, Kumme, 8 Tassen (dar-
unter 2 Koppchen) mit Untertassen, indianischer Blumendekor in Bunt
und Gold. (Beschädigungen.)

285. Meißener Gruppe. Eichelhäher und Eichkatze auf verästeltem Baum-
stamm, naturalistisch bemalt. (Blattbeschädigungen.)

286. Berliner Tasse mit Untertasse, flache Schalenform. Fond graublau, im
Tassenboden bunte Ansicht des alten Museums.

287. Desgleichen, Lüstergrund mit Blattnetz von Gold, bunte Ansicht der
Universität zu Berlin. Zeptermarke. Um 1820.

288-89. Zwei Berliner Tassen mit Untertassen. Bunte Ansichten: Kreuzberg-
Denkmal bzw. Partie von der Pfaueninsel. Zeptermarke. 1. Hälfte
19. Jahrh. (Erstere mit Randdefekt.)

Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus in Berlin.
loading ...