Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Sammlung Baurat Schiller, Berlin: Werke antiker Kleinkunst ; Goldschmuck, Gläser, Tonfiguren, Tongefäße ; [Versteigerung 19. u. 20. März 1929] (Katalog Nr. 2008) — Berlin, 1929

Page: 28
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1929_03_19/0044
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Goldschmuck: Fingerringe

20. DESGLEICHEN,

massiv. Reif an der Außenseite in acht ebene Flächen geteilt, nach
oben ein wenig verbreitert. Eingelassen kegelstumpfförmiger, in der
Grundfläche ovaler Sardonyx. Darauf eingeschnitten Biene oder Fliege.

H. 0,02, Br. 0,021 m. 3. Jahrh. n. Chr.

Tafel 50.

21. FINGERRINGCHEN FÜR EIN KIND

Einfacher Reif aus Blech, oben starke Verbreiterung. Darauf in Punk-
ten eingestochen die Inschrift AISI, aö£i, ein Wunsch für das Gedeihen
des Kindes.

H.=Br. 0,012 m. 2.-3. Jahrh. n. Chr.

Tafel 51.

22. DESGLEICHEN,

Reif ganz flach, leicht facettiert, nach oben sich verbreiternd. Kinder-
köpfchen in Relief, mit dem Reif zusammengegossen.

H. 0,0135, Br. 0,0125 m. 2.—3. Jahrh. n. Chr.

Tafel 51.

23. DOPPELRING

Zwei aus Blech gebildete, oben sich verbreiternde Reifen sind überein-
andergesetzt. Der Zwischenraum zwischen den schmaleren Teilen ist
durch einander kreuzende, in Wellenlinien gebogene Drähte gefüllt. Auf
der Oberseite, wo die beiden Flächen sich eng berühren, ist über die
Fuge ein aus Draht bestehendes Knotenornament gelötet. Jeder Reif
trägt oben eine kleine von einem Kränzchen umgebene Fassung, deren
eine noch einen spitzen Granaten enthält. Rechts und links davon Zier-
werk aus Draht.

H.=Br. 0,019 m. 3. Jahrh. n. Chr.

Tafel 51.

24. FINGERRING

Schmaler, dünner Reif, mit rundlichem Mittelgrad, gegen die ovale, mit
niederem Fassungsrand versehene Platte in schrägem Schnitt absetzend.
Eingesetzt flacher Karneol mit eingeschnittenem Bilde: Eros mit Schale,
vor säulenarligem, brennendem Altar.

H. 0,02, Br. 0,021 m. 3. Jahrh. n. Chr.

Tafel 51.

25
loading ...