La licorne: recueil de littérature et d'art — 1.1911

Page: 75
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/licorne1911/0173
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
CHARLES-LOUIS PHILIPPE

AUS EINEM ESSAY :
^SEHNSUCHT UND FORM>

M Leben muss die Sehnsucht Liebe bleiben :
es ist ihr Glück und ihre Tragödie. Die
grosse Liebe ist immer asketisch. Es ist
kein Unterschied ob sie das Geliebte zur
höchsten Höhe erhebt und es so sich und
ihm selbst entfremdet, oder ob sie es nur als Sprungbrett
benützt. Und die kleine Liebe erniedrigt die Liebe und
züchtet Verstümmelung oder eine andere Askese. Die
grosse Liebe ist die selbstverständliche, die wirkliche, den
Normen entsprechende, aber unter lebenden Menschen ist
die andere zur Selbstverständlichkeit geworden : eine Liebe
loading ...