Lüdemann, Wilhelm von
Neapel wie es ist — Dresden: P. G. Hilschersche Buchhandlung, 1827

Page: 164
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/luedemann1827/0178
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
164

mit Tuͤchern und Lappen aufwiſchten, um es ges
legentlich alg ein Amulet wider Ungluͤck und
Krankheit zu gebrauchen. —

Doch wer entſcheidet, ob das Blut dieſes Ca⸗
labreſen nicht ein edles — reines war?



XE
Der Veſuv.

Nings im Dampf lag ich zu Gottes Füßen
Auf Veſuvius ſchwarzen Donnerhöhn,
und der Himmel, Meer und Erde ließen
Mich Setn Antlitz ohne Hülle ſehn.

$ >

Der Veſuv iſt das luftige Wahrzeichen Neapels.
Mag er nun ruhen im taͤuſchenden und gefaͤhrli—
chen Schweigen, oder ſeine Dampfſaͤule kerzen⸗
grad in das blaue Firmament hinaufſenden, oder
mag er ſeinen Gipfel in ſchwarze Rauchſtrudel huͤl⸗
len, und einen Regen von gluͤhenden Steinen
gegen dem Himmel entfalten, moͤgen ſeine ſchwar—
zen Seiten ihre uralten zerrißnen Lavafurchen uns
entgegenhalten, oder moͤgen ſie von neuen Feuer—
ſtroͤmen gluͤhen und glaͤnzen — immer iſt er neu,
loading ...