Lüders, Heinrich [Hrsg.]; Kumāralāta [Hrsg.]
Bruchstücke der Kalpanāmaṇḍitikā des Kumaralāta — Leipzig, 1926

Seite: 54
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lueders1926/0066
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
54

DIE METRIK.
Die im folgenden gegebene Übersicht über die in den erhaltenen Teilen
des Werkes erscheinenden Metren ist natürlich nicht ganz vollständig und auch
nicht immer vollkommen sicher. Öfter ist von einer Strophe so wenig erhalten,
daß sich der metrische Charakter überhaupt nicht bestimmen läßt, und bis-
weilen läßt das Erhaltene die Wahl zwischen zwei verschiedenen Metren zuh
Sloka l, 14. 2 [15 R 2]. 3,2; 32; 6; [26 V 2f.; R 3]. 4,4-7; 9; 10;
[31 R 3]. 8, 17. 9, 1—5. 21, 2-4. 27, 9; 12. 28, 1—4; 7. 30, 1; 2. 31, 9; 10.
37 [123 Vif.]. 42, 1; 2. 43, 4—6; 18; 19; 20. 47,6. 52,6. 53,5—3- 54, 319; 10;
12—14; 16; 18; 24; 30; 33; 34. 58, 9—12; 19—25. 59, 3—7. 63, 23; [205 R lf.]; 34.
64, l; 2 der Einleitung 3 und l; 2 der eigentlichen Erzählung; 22 und die
folgende, in der Zählung übergangene Strophe. 65, 1; 2. 66, 2—5. 67, 19—21;
25—29; [241 V 2]; 83; 84. 77, 4; 6—10.
Vaktra 54, 22. 59, 1.
Upajäti 1 [7R 1; 2]. 3, 7. 6, 8—12. 16, 1—4. 27, 8. 28, 5; 6. 42, 3; 4. 47,13.
57,2. 58,13. 14. 63,273. 64,28—37 (die Zahl 35 ist in der Zählung übersprungen).
67, 22. 23.
Sälini 45, 9; 10. 54, 17. 57, l; 9. 63, 25. 67 [235 V 5f.].
Prasabha** 52, 7.
VahEastha 7, 8. 43, 3. 54, 21. 28. 63 [205 V 3b; 4b]. 67 [235 R lf.; R 2].
VaiävadevI 3, 8.
Ein mir unbekanntes Metrum mit 12 Silben im Päda-
-- 63, 22.
Praharsini 54, 4.
Vasantatilakä 3, l; 9—11. 4, 8. 7, 16; 17. 8, 7—14. 20, 11. 27, 13. 30, 3—7;
27. 31, ll. 43, 14; 17. 45, 8. 47, 7—11. 54, 2; 7; 8; 15; 20; 27. 57,10. 58,7; 15; 16;
[185 R 2]. 61, 1. 2. 63, 4; 5; 6; 24; [205 R 2f.]; 35. 67, 16; 24; [235 R 3; 4]; 78.
87, 1. 90, 1.
Mälini 16, 12; 13. 52, 5. 54, 32.
Prthvl 51, 17. 58, 18.
Mandäkräntä 43, 12; 13.
Sikharinl 6, 15. 7, 13—15. 9, 6. 52, 8.
Särdülavikrldita 7, 9—12. 9, 13. 16, 8; 9; 14; 15. 21 [86 V 4b]. 27, l; 4; 7;
10. 29, 6. 30, 8; [109 V 2b; R 3]; 26. 31, 1; 6—8. 32, 3. 37 [123 V 1]. 40, 3. 42, 5.
43, 16. 45, 11. 51, 16. 54, 11; 25; 26; 29; 31. 58, 26; [185 R 3f.j. 59, 8. 64, 23; 24.
67 [227 R 2f.]; [241 V 1]. Anhang N a 4b; Oa 2.

1 Die Zitate geben im allgemeinen die Zahlen der Erzählungen und der in ihnen enthaltenen
Strophen; wo sich die letzteren nicht feststellen lassen, ist der Zahl der Erzählung Blatt- und
Zeilenzahl der Handschrift in Klammern hinzugefügt.
2 Die beiden Strophen sind Zitate aus dem Kanon.
3 Zitate aus dem Kanon.
4 Vgl. Weber, Ind. Stud. S, 376.
loading ...