Meggendorfer-Blätter — 127.1921 (Nr. 1606-1618)

Page: 15
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/meggendorfer127/0019
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Einzige Möglichkeit

Frau Schellhase hat sich einen Geldschrank ausgesucht, —
bei Festmann L Komp. „Er ist also wirklich ganz sicher?"
erkundigt sie sich noch einmal.

Festmann L Komp. beleuern, daß der gewiegteste Geld-
schrankknacker selbst mit dem forschesten Sauerstoffgebläse
hier nichts ausrichtcn würde.

Frau Schellhase ist zufrieden. „Schön, — nun müffen
Sie aber noch ein paar Luftlöcher hinein machen laffen."

Großes Erstaunen bei Festmann L Komp. „Ia,
aber-"

Da erklärt Frau Schellhase: „Aber selbstverständlich!
Der Geldschrank soll ja in meine Küche kommen, — zur Auf-
bewahrung von Lebensmitteln. Llnd unsere Zwangsmieter
haben doch leider die Mitbenützung der Küche."

Ein merkwürdiges neues Haus

Sternfeld L Komp. haben ein großes Geschäft auf-
gemacht, ein Spezialgeschäft sttr Gummiwaren. In der Zeitung
steht eine große Anzeige mit den wenigen Worten:
ünser Gummihaus

ist das erste am Platze. Sternseld L Komp.

Als Tante Paula das las, war sie ganz jassungslos-
„Kinder," rief sie, „wer hätte das für möglich gehalten! Nei»,
worauf die Leute bei dem Wohnnngsmangel auch verfallen!
Ein Gummihaus? Das soll wohl zum Auseinanderziehn sein."



Kcrr Hcinrich Garmatter, Bcrlin.

Herr P. Zicglcr, Bautzcn.

Zöösil Kdlelten

ärztlich empfohlen gegen:

Gicht, Ischias, Nerven- und
Rheuma, hexenschutz, Uopsschmerzen,
Glieder- und Gelenkschmerzen.

Einigc vo» den zahlrcichen freiwilligen Anerkcnnungs
fchreiben r

Herr Heinrich Garmatter, Berlin, schreibt n. a.: „Teile
Ihnen crgebcnst mit, daß ich seit Iahrcn an Nervcnleiden
nnd Riictenschnicrzcn litt. Ich lvandte allcs an, nahm elek-
irische Bäder, Dampfbäder, ließ mich masstercn, nahm ver-
schiedcnc Sorten Tablettcn. nichts hat gcnützt. Da las-ich
eininal Ihr Inserat in mciner Ieitung. Es flößtc mir Vcr-
tranen ein. ich kauftc mir ein großes Paket und nahm alle
Tage zunächst dreimal drci Tabletten, bis die Original-
flaschc leer war. gu meincr größten Freude mußte ich
zum Schluß bemerken, daß die Schmerzen nachließen und
auch ganzwegbliebcu. Ich habe dieses außcrordent-
liche Prävarat schon viclen mcincr Mitmenschen empfohlen
und sie sind cbenso über scine Wirkung erfreut wie >ch."

Herr P. Iicglcr, Bautzen, schreibt u. a.: „Ich lernte Togal bei furchtbarcn Kopfschmcrzen und Trigeminus-Ncnralgie kcnnen, wo mir dassclbe sofori
Linderung und Heilung brachte. — Ich erkranktc mit meincr gesamten Fainilie an dcr Grippe, 8 Pcrsonen, einer nach dcm anderen, und heilte alle mit Togal in
kurzcr geit, 3—8 Tagen. Mein Brudcr in Fwickau verroendcte aus meine Lmpfehlung bei seinen kleincn Mädchen cbensalls Togal gegen Srippe, 3mal eine halbc
Pastille, und dic Kleincn waren in cinigen Tagen wieder muntcr und geheilt.

Ein Versuch liegt im eigenstcn Interesse! Togal ist klinisch erprobt und wirkt selbst in vcraltetcn Fällen, >n dencn andere Mittel versagen.

In allon Apotheken erhältlich.

Fabrik Pharmacia, München 27.

81uäen1en-

/Vrtikei-?3brik
Larl kolb, VVürrburßs^.I.
Lrsts uncl yrössts
ksbrik 3ul üiesem Oebiete.
?rei8bnell poät- u. ko^tenfrei.

Briefwechsel und Bekanntschaften

werd. stets m. gut. Erfolg v. Damen u.
Herreuangebähnt d.o.seit35Iahr.er-
Ichein.,ilb/ganADeutschland verbreit.

lleillzilie klsiieli-keiliiilg. ichrig ü g

t Gesuch erreichte 4M Angebotc.
Probcheft t Mk., geile 8.— Ml:

10 klinutsn tsglick
„I.ittls puck"

u. „l.e petit psrisien

lesen, beibt Ibre 8prackkenntni88e auk an§enebm8te
>Vei8e 3uffri8cben uncl erzveitern. LinriZarti^e,
rieureitlicbe IVIetlioäe. I„eicbt verstüncllicb uncl
bumorvoll! k>robe - Vierteljabr nur IVlk. 8.7Ü
jecle 2eit8cbrift. — probeseiten ko8tenIo8.

6edr. ?su8tian, llLmburg 76,

^lstsräkinim 7 - ?ostscpsol<: 186 kkamlmr"

Kkopi

ciick. bi3l8. bleilun^ Uurcb
8eIb8tdeb3ncII^. Operation
unnöti^. -Vu8kkt. k08ten>08.

»ei^Iiii k 2 12 Isott I.

äungu.roklank

llurcb vr. «Ivkters
krübstüoliL-Lräulertee.

l>3ket-. iVilc. 5.— Kur: iVIK. 15.—
^errllicb empfoblen

ILrLiitErlLi,r«ii:

klkrvsntss > ssrausntss

lll3gsn-0armt6s ttämorrboiäsntss

dbsrsn-ölLsenlss , Kiobt-Nbsumatss
l-sbsr-kallsntss Ssttnässentss

! t.ungsn-Su8t6ntss > SIutrsinigung8tss
^usküdrltvkes LrSuterduvd grstls.
i (Ver83nct ^eb. IVtK. 1.—) In8t1tut
„tteruiev", dlüuoden SS, vssüerstr. 8.

Lei ^.nkraAeo unä L68te11uiiA6Q xvo1l6r» 8i6 siod auk äi6 „N6Aßj6näork6r-L1ätter" derielieii.

15
loading ...