Voss, Georg [Hrsg.]; Lehfeldt, Paul [Bearb.]
Bau- und Kunstdenkmäler Thüringens (Band 1,1): Kreis Meiningen: Amtsgerichtsbezirk Meiningen (die Stadt Meiningen und die Landorte) — Jena, 1909

Seite: V
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/meiningen1909/0015
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Die geschichtlichen Abschnitte des vorliegenden Heftes haben zwei Forscher
übernommen, welche für diese Aufgabe ganz besonders berufen waren. Die Ge-
schichte der Stadt Meiningen ist von Schuldirector Ed. Doebner verfasst, der
hier zum ersten Male das ganze Gebiet von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart
auf Grund umfassender Quellenstudien behandelt hat. Die Geschichte des Amts-
gerichtsbezirkes und der einzelnen Landorte des Bezirkes ist das Werk des
Verfassers der „Neuen Landeskunde des Herzogthums Sachsen-Meiningen", Prof.
Dr. L. Hertel in Hildburghausen. Von demselben Verfasser ist auch der Ab-
schnitt über die Landwehren des Meininger Unterlandes. Die Landwehren der
Stadt Meiningen dagegen hat Oberlehrer Dr. Pusch behandelt.

Die Geschichte von Bibra ist von Pfarrer H. Hartmann verfasst, der das-
selbe Gebiet schon früher in seiner Monographie über Bibra ausführlich be-
arbeitet hatte.

Die kunstgeschichtliche Beschreibung der Bau- und Kunstwerke ist die Arbeit
des Unterzeichneten, der im Verlaufe mehrerer Jahre die einzelnen Orte des
Amtsgerichtsbezirkes bereist hat. Der Unterzeichnete sagt an dieser Stelle den
herzlichsten Dank Herrn Oberbaurath Ed. Fritze für die mannigfachen Hin-
weise, so namentlich für einzelne Beiträge betreffend alte Holzfachwerkbauten in
der Stadt Meiningen. Den Abschnitt über die Befestigung der Stadt Meiningen
hat Dr. Pusch mit dem Unterzeichneten gemeinsam bearbeitet. Von Dr. Pusch
sind ferner die Geschichte des Dorfes Helba und die Abschnitte über die ehemalige
Superintendentur und die Herzogliche Bibliothek in Meiningen, über das Schloss
Untermassfeld sowie über ein Holzfachwerkhaus in Neubrunn, das als eines der
ältesten Holzbauten des Kreises von besonderem Interesse ist. Dr. Pusch hat
auch an einigen Bereisungen der Landorte des Kreises theilgenommen und als
Kenner der heimischen Bauwerke dem Unterzeichneten manchen wichtigen Rath er-
theilt. Den Abschnitt über die Herzogliche Münzsammlung im Schloss zu Meiningen
schrieb der Vorsteher dieser Sammlung, Director Doebner. Dem Hofbaumeister
Behlert verdankt der Unterzeichnete Auskunft über einzelne Fragen der Archi-
tektur der herzoglichen Schlösser. Maler Georg Lilie hat an allen Bereisungen
des Bezirkes theilgenommen und die Zeichnungen ausgeführt, welche diesem
Bande als Illustrationen beigegeben sind. Von Georg Lilie ist auch die Be-
schreibung der Grabsteine des alten und des neuen Friedhofs der Stadt Meiningen
sowie die Beschreibung der Dörfer Geba und Seeba verfasst. Die Kapitel über
loading ...