Dr. Eugen Merzbacher Nachf. <München> [Editor]
Sammlungen verschiedener Münzfreunde darunter viele Seltenheiten auf allen Gebieten und reiche Serien von Münzen und Medaillen der Grafen von Hohenlohe und Napoleon I.: Münzauction 25. Februar 1908 — München, 1908

Page: 17
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/merzbacher_nachf1908_02_25/0019
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
— 17 —

140 Ostrogski, Stanislaus, polnischer Feldherr. Silb. Porträtmed. 1542 (von

Mathes Gebel in Nürnberg). STANISLAVS ■ DE ■ OSTEOR ■ OG •
ANNO • ET ATIS • SVE • XXII • Bärtiges Bb. r. Rs: VIRTVTE •
DVCE • COMITE • FORTVNA • M • D • XLII • Behelmtes Wappen mit
Helmzier. Scheint unediert! Mm. 42. Gr.36. Henkelspur, sonst schön!
Siehe Abbildung auf Tafel I.

141 Portugal. Peter Ferdinand von Portugal-Castro, Graf v, Lemos u.

Andrada. Bronceporträtmedaille 1616. D • PETER ■ PER ■ E • CAS •
LEMEN • COM ■ PROR ■ NEAP Geharnischtes Bb. r. mit hoher Hals-
krause und umgehängtem Mantel, darunter 1616 ' Rs: RESTITVTORI •
INCOMPARABILI Ansicht der Stadt und des Hafens von Neapel.
Mm. 48. Schönes Original!

Siehe Abbildung auf Tafel I.

Das berühmte Geschlecht der Grafen v. Lemos entspross dem Hause Braganza. Die Grafen Hessen
sich bald in Spanien nieder und bekleideten meistens das Amt eines spanischen Gesandten zumeist
in Frankreich und in Rom. Peter Ferdinand wurde von Philipp III. von Spanien als Gesandter nach
Rom gesandt und war von 1610—1616 Vicekönig von Neapel. Er starb 1618. Sein Vater Ferdinandus
Rodericus von Portugal-Castro, Graf v. Lemos, Villalva u. Andrada, Markgraf v. Sarria, war spani-
scher Gesandter bei Clemens VIII. Seine Mutter war Catharina von Zuniga Sandoval.

142 Schweden. Carl XI. Achtmarkstück 1670. CAROLVS • XI • — DEI •

GRATIA Beiorb. Bb. r. Rs: SVE : — GOTH : —WAND : — REX •
16 — 70 • Vierfeldiges Wappen m. Mittelschild von vier gekr. Wappen-
schildchen umgeben, zwischen welchen 8 " - M : | S : - M : -Unediert 1
vorz. e.

Siehe Abbildung auf Tafel VI.

143 Friedrich I. Med. 1749 (v. Hedlinger u. Fehrman) a. d. Verstärkung der

Flotte. Bb. r. Rs: SECURITAS ORAE MARITIMAE Segelschiff,
im Abschnitt CAROLO PRINC • SV • | PRAEF ■ CLASSIS • j 1749 -
Hild. S. 70 Nr. 73. Mm. 54. Gr. 66. vorz. e.

Erzbisthümer.

144 Cöln. Joseph Clemens V. Bayern. Dukaten 1671 a. s. am Tage vor

St. Nicolaus erfolgte Geburt. SANCTO — NICOLAO Der Heilige
im Bischofsornate sitzend, mit Krummstab u. Buch. Rs. * RESTAV-
RATORI* Der verzierte bayrische Rautenschild, daneben 16 — 71 '
Wittelsbachiana 1368. schön.

145 Magdeburg. Joachim Friedrich v. Brandenburg. Viertelthaler 1592.

IOA—FRIDERIC • D • G • ADMINIS MAG 5 Geharn. Bb. halb r.
Rs: MARCHIO • BRANDENBVRG ■ DVX • PRVSSI Wappen darüber
B — M, zu den Seiten 9 — z* Unediert! s. g. e.

Siehe Abbildung auf Tafel III.

146 Christian Wilhelm v. Brandenburg. Thaler 1625. Bb. r. Rs: Wappen.

Sch. 3452 var. mit PRVS- s. g. e.

147 August V. Sachsen. Thaler 1638 (während seiner Abwesenheit vom Dom-

capitel geschlagen). Behelmtes Wappen. Rs: Hl. Moriz mit unten
abgerundetem Wappen. Sch. 3460. vorz. e.

2
loading ...