Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Hellmut Meyer und Ernst, Autographenhandlung und Antiquariat <Berlin> [Editor]
Theodor Fontane, August von Kotzebue: zwei deutsche Dichternachlässe ; Manuskripte und Briefe sowie ausgewählte Autographen ; Versteigerung 9. Oktober 1933 (Katalog Nr. 35) — Berlin, 1933

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.11967#0075
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
67

[Theodor Fontane]

393 Sprüche 2, 3, 5 10 sowie 3 weitere Gedichte. Eigh. Manuskripte. 5 S.
8°. (1845-57).

1) „Lass ab von diesem Zweifeln ..." 3 vierzeilige Strophen.

2) „Sag an: Es fällt von deinem Haupte ..." 3 vierzeilige Strophen.

3) „Beutst Du dem Geiste seine Nahrung ..." 3 vierzeilige Strophen.

4) „Man wird nicht besser mit den Jahren ..." 3 vierzeilige Strophen.

5—6) „Ich las glückselig sind die Reinen ..." 3 vierzeilige Strophen. In zwei
Fassungen.

7) „Sei milde stets und halte fern ..." 3 vierzeilige Strophen.

8) „Beim Abschied." 3 vierzeilige Strophen.

394 Spätherbst. Eigh. Urschrift. 1 Seite. Folio. (1885).

Beiliegt: eigh. Manuskript desselben Gedichtes. 3 vierzeilige Strophen.

395 Der alte Musikant. Eigh. Urschrift mit Korrekturen. 1 Seite. Folio. (1875).

Beiliegt: eigh. Manuskript desselben Gedichtes. 3 vierzeilige Strophen.

396 Rückblick. Eigh. Urschrift des 12zeiligen Gedichtes. 1 S. Folio. (1888).

Das Gedicht schliesst:

„Von hundert geliebt, von tausend missacht't,
So hab' ich meine Tage verbracht."

397 So und nicht anders. Eigh. Urschrift des Zwölfzeilers. 1 S. Folio. (1888).

„Die Menschen kümmerten mich nicht viel,
Eigen war mein Weg und Ziel . . ."

398 Der Tod an die Aerzte. (Nothgedrungene Erklärung.) Eigh. Manuskript,
stark durchkorrigiert. 1 Seite. Folio.

„Und Dolor Tyrannus also sprach:

Ihr lieben Ärzte, gemach, gemach

Erst Äther.

Dann später

(Es ist enorm)

Chloroform.

Ein ander Mal

Sogar Chloral.

Meinetwegen!

Opium, Morphium, Cocain,

Immer enger wollt ihr mich umziehn,

Aber ihr nehmt mir nicht nicht das Brod —

Der Schmerz ist ewig wie der Tod."

399 Trost und Zuspruch. Eigh. Manuskripte. 2 Seiten. Folio. (1888).

Trost, 3 vierzeilige Strophen, Zuspruch, Sechszeiler»

400 Es kribbelt und Wibbelt weiter. Eigh. Manuskript des Gedichtes. 1 Seite.
Folio.

Beiliegt eigh. Disposition zu dem Gedicht. Vier vierzeilige Strophen, die letzte

lautet:

„So banne Dein Ich in Dich zurück
Und ergieb Dich und sei heiter;
Was liegt an Dir und Deinem Glück?
Es kribbelt und Wibbelt weiter."

401 Publikum. Eigh. Urschrift mit Korrekturen. 1 Seite. Folio. (1883).

2 vierzeilige Strophen, beginnend:

„Das Publikum ist eine einfache Frau,

Bourgeoishaft, eitel und wichtig . . ."
Beiliegt: eigh. Manuskript desselben Gedichtes. 1 Seite. Folio.

Versteigerung. Katalog 35: Autographen.
 
Annotationen