Universitätsbibliothek Heidelberg [Editor]; Miller, Matthias [Oth.]; Zimmermann, Karin [Oth.]
Die Codices Palatini germanici in der Universitätsbibliothek Heidelberg (Cod. Pal. germ. 304 - 495) — Wiesbaden, 2007

Page: 276
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/miller2007/0336
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Cod. Pal. germ. 381

recht lernnen ... 41 r gedultt hringt gewiß erfahrung. Text: Wackernagel 3, Nr. 538.
Autor des Liedes ist Ludwig Hätzer (um 1500-1529), reformatorischer Übersetzer und
Bilderstürmer. - (41. 41 r/v) Lied in 4 Strophen. >Ein Schön neuw gaistlich lied<. ICH hin
so lang gewesen, Ich hoff auff Gott er werd mich haltt erlösen ... 41 v O Herr gehe nit mit
mir Inß Gericht, Sonst muoß Ich hrennen. - (42. 42 r/v) Lied in 7 Strophen. >Ein Schön
neuw gaistlich lied<. Es ist gewißlich ann der zeytt, Das Gottes Sonn würdt kommen ... 42 v
durch Jesum Christum Amen. Text (in der Hs. innerhalb der Str. teilweise in
abweichender Reihenfolge): Wackernagel 4, Nr. 490. - (43. 43 r—44 r) Lied in 8 Strophen.
>Ein Schön gaistlich lied<. Mein Gott dir thuo Ichs clagen, Mein freid ist gar dahin ... 44'
Ererhen mit der Hemmelschaar. - (44. 44 v-45 r) Lied in 8 Strophen. >Ein gaistlich lied Im
thon Das Maidlin trih die Lemmer heim<. Mein Gott und Herr Ich lohe dich, dieweil du
mir selher versprichst... 45 r die ewigfreid welst gehen. - (45. 45 r) Lied in 4 Strophen (Str.
ungezählt). >Ein anders Im thon Ich freuw mich vf die Faßnacht<. Ich freuw mich vffdie
letste zeit, Ich hoff sie soll schier werden ... Gott sey loh preiß vnnd ehr. - (46. 45 v) Lied in
5 Strophen. >Ein anders gaistlich lied Im thon, Auff mein lieh<. Wach vff mein Seel, hör
Gottes wort erklingen ... well er nicht von In weichen. - (47. 46 r/v) Lied in 10 Strophen.
>Im thon von dem Joseph<. Mein Gott wie schwer ist lehen, Inn dieser argen welt... 46 v
Inß ewig Vatterlandt. - (48. 46 v—47 r) [Gräfin Maria Cleopha von Sulz], Lied in 6 Stro-
phen. >In der weyß Ellend du hast ein weill<. Ach Gott Inn deinem Reich, Ich ruff dich
treuwlich an ... 47 r Nach disem die ewig freüd. Text (in der Hs. leicht abweichend):
Wackernagel 4, Nr. 1.037. Autorin des Liedes ist Gräfin Maria Cleopha von Sulz, geb.
Markgräfin von Baden-Durlach (1515-1580; EST N.F. 1/2, Taf. 270). - (49. 47 r-48 r) Lied
in 9 Strophen. >Ein anders gaistlichs lied, Im thon Hertz ainiger Trost vf Erden<. 47 v
Gott ist mein Trost vff Erden, Verlangen thut mich nach dir ... 48 1 durch In hilf mir mein
Gott. - (50. 48 r/v) Lied in 5 Strophen. >Ein anders gaistlich lied in der weyß, durch Adamß
fall<. Gotts nicht vergiß, so ists gewiß, er würt dich nicht verlassen ... 48 v hey dir nicht wi-
derfahret. - (51. 49 r/v) Lied in 9 Strophen. >Ein ander gaistlich lied Im thon Es ist vf Er-
den kein größer leiden<. Es ist vff Erden kein größer freüd, dan gottes gnad vnd güttig-
kheit... 49 v mein hertz alzeit thu wenden. - (52. 49 v-50 r) Lied in 7 Strophen. >Ein ander
Schön gaistlich lied Im thon Ich weiß mir ein Mädtlin ist hüpsch<. Ich weiß das Gott mein
vatter ist, der mich erheltt zu aller frist... 50 r Vonn nun an hiß Inn ewigkheit, Amen. -
!**r/v, l* v, 50 v-95*v ]eer.

KZ

Cod. Pal. germ. 381

Magdalena Heymair: Liederzyklus über die Apostelgeschichte

Papier • 92 Bll. • 20,1 x 15 • Regensburg • 1573

Lagen: III 1 (mit Spiegel, Bll. l*-4*) + 11 IV 87 (mit Bl. 18a, Spiegel). Foliierung des 17. Jhs.: 1-18, 18a, 19-84,
Zählung modern korrigiert, Bll. l ::'-4 ::', 85 ::'-87 ::' mit moderner Zählung. Wz.: Wappen der Stadt Regensburg
(Bll. l*/4*), Piccard 8, VI/508 (Regensburg 1574); ein weiteres Wz., nicht nachweisbar. Schriftraum (rundum
und zusätzlich die Kapitelüberschriften mit [2* r, l r roter] Tinte begrenzt): 15-17 x 11-11,5; 14-19 Zeilen. Text
strophen- und versweise abgesetzt. Deutsche Kursive des 16. Jhs. von einer Hand (auch Schreiber von Cod. Pal.
germ. 413). Überschriften in Auszeichnungsschrift, 2 r-3 v in Majuskeln der Zeit (mit Elementen von Textura und

276
loading ...