Werner, Abraham Gottlob [Hrsg.]
Ausführliches und systematisches Verzeichnis des Mineralien-Kabinets des weiland kurfürstlich sächsischen Berghauptmans Herrn Karl Eugen Pabst von Ohain, der Leipziger und St. Petersburger ökonomischen Gesellschaft Mitgliede, und der königlich sardinischen Gesellschaft der Wissenschaften zu Tur — Freiberg und Annaberg, 1791

Seite: 188
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/mineralienkabinett1791/0220
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
i88 Wismuth-Geschlechte.
: . . .. - -- '' .'s..''
15 71 Wismuthglanz von sehr fchmalstrahligem Bru¬
che, in Wakke; von der Hohen Tanne zu Ioachiinöthal.
72 Wismuthglanz von sehr fchmalstrahligem ins fas-
rige übergehendem Bruche, in Quarze, der mit etwas
Gedregen-Wismuthe gemengt ist; von Johan Geor.
genstadt.
zte Gattung. WismuLhokker.
75 Gelblichgraue WisMUthokker auf Quarze, der mit
etwas Gediegen-Wiömuthe gemengt ist; aus dem säch-
sischen Obererzgebirge.
74 Theils gelblichgraue theils grüne Wl'sMUthMh
in einem Gemenge von Quarze, Braunspathe und
Gediegen-Wiömuthe; ebendaher.
7 z Gelblichgraue WlslNUthokker, in Thonschiefer, der
mit GediegemWismuthe fast innig gemengt ist; eben-
daher.

Xtes Geschlecht.
Zink.
iste Gattung. Blende,
und zwar:
Iste Art. Gelbe Blende.
Abänderungen der Farbe.
76 Sehr dunkelolivengrüne gelbe Blende, in Braun-
fpakhe, dec mit vielem gemeinem Schwefelkiese gemengt
ist; von der Güte Gottes zu Schqrsenberg, ohnweit
Meißen.
rZ77
loading ...