Minst, Karl Josef [Übers.]
Lorscher Codex: deutsch ; Urkundenbuch der ehemaligen Fürstabtei Lorsch (Band 3): Schenkungsurkunden Nr. 819 - 1999, Wormsgau — Lorsch, 1970

Seite: 353
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/minst1970bd3/0359
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
353

URKUNDE 1964 (10. Oktober 790 — Reg. 2259)

Schenkung der Frideberg in der Wintersrieimer Gemarkung unter König Karl

und Abt Richbod

Ich, Frideberg (Frideburg), reiche im Namen Gottes dem heiligen Märtyrer Nazarius
eine milde Gabe. Der Leib des Heiligen ruht im Lorscher Kloster, dem der ehrwürdige
Richbodo als Abt vorsteht. Ich schenke in pago wormatfz'ensz — im Wormsgau), in der

Wintresheimer marca (Gemarkung Wintersheim sw. Oppenheim/R.) eine Hofreite und
sechs Morgen Land mit Baumgärten. Damit ist der Vertrag abgeschlossen. Geschehen in
monasterio laurish( amensi — im Lorseber Kloster) am 10. Oktober im 23. Jahr (790) des
Königs Karl.

URKUNDE 1965 (22. April 791 — Reg. 2311)

Schenkung des Erlulf in Biedesheim unter Kaiser (richtig: König) Karl

und Abt Richbod

In Christi Namen, am 22. April im 23. Jahr (791) des Königs Karl, beabsichtige ich,
Erlulf, eine Zuwendung an den Hl. ~N(azarius), dessen Leib im Lorscher Kloster ruht,
dessen Herr der ehrwürdige Abt Richbodo ist. Ich schenke in pago wormatfiensz — im
Wormsgau), in

Buosinesheim (Biedesheim nw. Grünstadt/W.), in

Guntheim (Gundheim nw. Worms) und in

Dagolfesheim (Dalsheim nw. Worms) alles, was ich dort habe. Ferner schenke ich in
Mumenheim (Mommenheim w. Oppenheim!R.) meinen Anteil an der Basilika, dann
alles, was ich in

Magontia (Mainz) besitze, ebenfalls alles, was ich in
Hemme (Hamm/R. nö. Worms) und in
Heichino (Eich n. Worms) besitze, ebenso in

Awa (Au, Wüstung s. Hähnlein n. Lorsch), gelegen in pago renensi (im Oberrheingau),
weiterhin in

Rorheim (Groß Rohrheim, Klein Rohrheim nw. Lorsch) und in

Bellingon (Bellingen, Wüstung s. Offenbach IM.), gelegen in Monichgowe (im Maingau)
und in

Biberhahen (Off enb ach IM.-Bieber — oder Bieberau s. Dieburg) und in
Rotahen superior et inferior (Roden, N-, O.-; an der Rodau s. Off enb ach I Main). Alles,
was ich in den erwähnten Ortschaften besitze: Hof reiten, Wälder, Weinberge, Wohnhäuser,
Wirtschaftsbauten und vierzig Leibeigene gebe ich gemäß nachfolgender Fertigung dahin.
Geschehen in monasterio laurishf^wensi ■=. im Lorscher Kloster). Zeit wie oben.

URKUNDE 1966 (16. April 800 — Reg. 2689)

Schenkung des Wisman in Mainz unter König Karl und Abt Richbod

Im Namen Gottes wollen wir, Wisman, Megiher, Ruther, Rubrecht, Bernher, Bertlauc,
Atula und Norbert (vermutlich Angehörige des Hauses der Rupertiner), eine Schenkung
vornehmen. Wir wenden sie dem heiligen Märtyrer Nazarius zu, dessen Leib im Lorscher
Kloster ruht, dem der ehrwürdige Richbodo als Abt vorsteht. Zur Übergabe gelangt unser
Anteil an jener Basilika, welche zu Ehren des Hl. Lanpert in
loading ...