Minst, Karl Josef [Transl.]
Lorscher Codex: deutsch ; Urkundenbuch der ehemaligen Fürstabtei Lorsch (Band 4): Schenkungsurkunden Nr. 2000 - 2910 — Lorsch, 1970

Page: 107
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/minst1970bd4/0113
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
107

Ziuterna (Zeutern nö. Bruchsal nö. Karlsruhe) alles, was er in jener Gemarkung an
Hofreiten, Feldern, Wäldern und Gewässern besaß. Der besagte Herr gab dagegen in pago
Engelagowe (im Angelgau zwischen Bruchsal und Schwetzingen, am Angelbach; auch
Ang[a]lachgowe 0<^er Angilacgowe genannt), in

Marcbotesheim (Wüstung s. Heidelberg) eine Hofreite mit Feldern, Wiesen, Wäldern
und Wasserrechten, ferner in

Geminsheim (Wüstung n. Bruchsal) eine Hofreite. Die Übergabe ist damit durchgeführt.
Geschehen im Lorscher Kloster im 2. Jahr (9. Oktober 769 bis 8. Oktober 770) des Königs
Karl.

URKUNDE 2328 (23. Juli 837 — Reg. 3289)
Schenkung des Wichard in ötisheini unter Abt Adalung und Kaiser Ludwig

In Gottes Namen mache ich, Wichard, eine Vergabung an den heiligen Märtyrer N(aza-
rius), dessen Leib in monasterio laurishfamensi = im Lorscher Kloster) ruht, das sich in der
Obhut des ehrwürdigen Abtes Adalung befindet. Ich schenke in pago Creichgowe, im Dorf

Autinesheim (Otisheim so. Maulbronn ö. Karlsruhe) alles, was ich an Hofreiten, Fel-
dern, Wäldern, Gewässern, Wohn- und Wirtschaftsbauten zu eigen habe, außerdem 18 Leib-
eigene. Vertragsabschluß. Geschehen im Lorscher Kloster am 23. Juli im 24. Jahr (837)
des Kaisers Ludwig (des Frommen).

ENZGAU
(Urkunden Nrn. 2329 bis 2400)

URKUNDE 2329 (12. Juni 795? — Reg. 2831)
Schenkung des Bubo im gleichen Dorf unter König Karl und Abt Richbodo

In Christi Namen, am 12. Juni im 7. Jahr (775{vielleicht richtig: 27. Jahr = 795; viel-
leicht auch Abtname verschrieben?) des Königs Karl. Ich, Bubo, spende ein Almosen für
den heiligen Märtyrer ~N(azarius), dessen Leib im Lorscher Kloster ruht, dem der ehr-
würdige Abt Richbodo (784-804) vorsteht. Ich schenke in pago Enzingowe (Gau an der
Enz, linker Nebenfluß des Neckar bei Besigheim), im Dorf (Otisheim) eine Hofreite mit
den darauf stehenden Gebäuden, 50 Joch Ackerland, einen Wald und eine Wiese. Urkund
dessen untenstehende Fertigung. Geschehen in monasterio \d.uris]\( amensi = im Lorscher
Kloster). Tag und Zeit wie oben.

URKUNDE 2330 (16. September 847 — Reg. 3334)
Schenkung des Wolfbert im gleichen Dorf unter König Ludwig und Abt Samuel

In Christi Namen, am 16. September im 7. Jahr (847) des Königs Ludwig des Jüngeren
(des Deutschen). Ich, Wolfbert, führe eine Schenkung durch an den heiligen Märtyrer
~N(azarius), dessen Leib in monasterio laurishfamensi = im Lorscher Kloster) ruht, dem
der ehrwürdige Samuel als Abt vorsteht. Ich übergebe in pago Enzingowe (im Enzgau),
im Dorf
loading ...