Minst, Karl Josef [Transl.]
Lorscher Codex: deutsch ; Urkundenbuch der ehemaligen Fürstabtei Lorsch (Band 5): Schenkungsurkunden Nr. 2911 - 3836 — Lorsch, 1971

Page: 248
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/minst1971bd5/0254
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
248

Hanscuhesheim. In Hentscusheim (Heidelberg-Handschuhsheim) sind 6 Herrenhuben
mit 2 Morgen Land und 15 Knechtshuben, deren jede 1 Schilling zinst. — Uber

Wibelingen. In Wibelingen (Heidelberg-Wieblingen) sind 5 Herrenhuben mit 9 Morgen
Land und 22 Knechtshuben, deren jede 1 Unze zinst. Ausgenommen sind 2 (Knechtshuben),
von denen 2 Schilling kommen. — Uber

Siggenheim. In Siggenheim (Mannheim-Seckenheim) sind 4 Herrenhuben mit 8 Morgen
Land und 12 Knechtshuben, von denen 11 Unzen eingehen.

Ulvensheim. In Ulvensheim (Ilvesheim am Neckar ö. Mannheim) sind 6 Herren- und
13 Knechtshuben, von denen ebensoviele Unzen abgegeben werden. — Über

Virnheim. In Wirnheim (Viernheim s. Lorsch) sind 3 Herren- und 7 Knechtshuben.
Von letzteren werden 10 Schilling gezinst.

URKUNDE 3665
(Oberrheingau; 10. Jhdt. und später)

Über Birstat. In Birstat (Bürstadt w. Lorsch) sind 20 Knechtshuben, von denen
ebensoviel Schilling gezinst werden. — Über

Bibeloz. In Bibeloz (Biblis nw. Lorsch) sind 7 XA Herrenhuben, von denen uns 2 Pfund
und 2 XA Unzen zukommen. — Über

Gernesheim. In Gernesheim (Gernsheim a. Rh. n. Lorsch) sind 5 Herren- und 20
Knechtshuben, von denen 1 Pfund, 2 Unzen und 5 Pfennig gezinst werden.

URKUNDE 3666
CWormsgau; 10. Jahrhundert)

Über Alehesheim. In Alehesheim (Alsheim s. Oppenheim!Rh.) sind 1 Herren- und
8 Knechtshuben. Von letzteren zinst jede je 1 Unze, die achte aber 30 Pfennig. — Über

Hageixheim. In Hagenheim (Hahnheim a. d. Selz w. Oppenheim!Rh.) sind 6H Her-
ren- und 13 Knechtshuben. Von den letzteren zinst jede 1 Unze. — Über

Oppenheim. In Oppenheim sind 8 Herren- und 58 Knechtshuben, von welchen 4 Pfund
und 4 Unzen gezinst werden.

URKUNDE 3667
(Ladengau; 11. Jahrhundert und später)

Über Hanscuhesheim. In Hantscusheim (Heidelberg-Handschuhsheim) sind 25 Hof-
reiten, welche 1 Schilling, 3 Krüge Wein, 1 Scheffel Hafer und 1 Henne mit 15 Eiern
zinsen. Sie fronen 3 Tage. Dort sind auch 5 Höfe und 1 Mühle, (für die) von freien Leuten
als Zins 1 Talent und 18 Pfennig entrichtet werden. — Über

Habrinsbefrjk. Auf dem Hebrensberc (Heiligenberg bei Heidelberg) geben 11 Huben
den gleichen Zins wie die vorigen. 9 Huben liefern 1 Faß mit 15 Krügen Inhalt, ferner zur
St. Martins-Messe (11. November) 10 Pfennig. Sie leisten Frondienst an 2 Tagen in jeder
Woche. — Über

Dossenheim. In Dossenheim (a. d. Bergstr. n. Heidelberg) ist 1 Hofreite. — Über
Eddingen. In Eddingen (Edingen am Neckar nw. Heidelberg) zinsen 3 Hof reiten
7 Unzen.
loading ...