Österreichisches Archäologisches Institut [Editor]
Jahreshefte des Österreichischen Archäologischen Institutes in Wien — 10.1907

Page: 61 62
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/oejh1907/0389
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile



Vorläußger Bericht über die Grabungen in Ephesus 1905/06.
VIII.
IVg]. Jahreshefte VIII Beiblatt 61 S.)

Vorliegender Bericht, der die Ergebnisse der
Jahre 190$ und 1906 zusammenfaßt, kann nicht
beginnen, ohne des unersetzlichen Verlustes zu ge-
denken, den das Unternehmen durch das Hinscheiden
Of Benndorfs erlitten hat, des Mannes, dessen eigenstes
Werk es sich mit Stolz nennen darf. In jahrelangem
Bemühen hat er es mit dem Einsätze seiner ganzen
Persönlichkeit zunächst aus Privatmitteln in die Wege
geleitet, später durch Erwirkung einer dauernden
staatlichen Dotation die Durchführung seiner Auf-
gaben in großem Maßstabe gesichert. In den Anfängen
während der ganzen Arbeitszeit persönlich anwesend,
vermochte er in den späteren Jahren unter der Last
der Amtsgeschäfte nur zu gelegentlichen Besuchen
sich Zeit zu erringen, zuletzt noch im Herbste 1905,

als schon die Vorboten der tückischen Krankheit,
die ihn nach wenig mehr als Jahresfrist dahinraffen
sollte, ihm zwar nicht Arbeitslust, wohl aber Arbeits-
kraft verkümmerten. Seine traurige Ahnung, daß dies
der letzte Aufenthalt an dieser geliebten Stätte seines
Wirkens sein würde, hat sich leider erfüllt. Es war
ihm nicht beschieden, die Vollendung des von ihm
Begonnenen zu schauen und seine Beiträge zum ersten
Bande der „Forschungen in Ephesos" sind als letzte
Frucht seines tatenreichen Gelehrtenlebens gereift.
Eine ausführliche Würdigung seiner Persön-
lichkeit und seines Wirkens zu geben, sind diese
Zeilen nicht berufen, aber sein Andenken wird wie
in der Wissenschaft, so in allen, die an der Arbeit
unter seiner Leitung oder auf seinen Antrieb teil-
5
loading ...