Schliemann, Heinrich
Trojanische Alterthümer: Bericht über die Ausgrabungen in Troja — Leipzig, 1874

Seite: 323
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schliemann1874a/0381
Lizenz: Public Domain Mark Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Herr Ernest Chantre, Unterdirector des Museums
in Lyon, sendet mir soeben das Resultat der von dem
berühmten Chemiker Herrn Damour in Lyon gemachten
Analyse der trojanischen Waffen, wovon ich drei an-
gebohrt und den Bohrstaub zur Untersuchung eingesandt
hatte:

No. i. Bohrstaub aus einer Streitaxt des Schatzes.

Analyse.

grammes
0,3020

abzüglich darin enthaltener Sand 0,0160

untersuchtes Metall.....0,2860

in io,oootel
Diese bestehen aus: Kupfer . . 0,2740 = 0,9580
„ „ „ Zinn . . . 0,0110 = 0,0384

0,2850 = 0,9964.

No. 2. Bohrstaub aus einer andern Streitaxt des Schatzes.

Analyse.
^ grammes

i
0,2970

abzüglich darin enthaltener Sand 0,0020

untersuchtes Metall ..... 0,2950

in io,oootel
Diese bestehen aus: Kupfer . . 0,2675 = 0,9067
„ Zinn . . . 0,0255 = 0,0864

0,2930 = 0,9931.
loading ...