Schuba, Ludwig
Die medizinischen Handschriften der Codices Palatini Latini in der Vatikanischen Bibliothek — Wiesbaden, 1981

Page: 166
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schuba1981/0220
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
pal. lat. 1191

Kolophon 84rb: Explicit Uber medicinalis bonus et vtilis. Inceptus proxima dominica post
epipkaniam domini et finitus per me Thomam de Heriden nacionis in secunda feria ante
purificacionem beute Marie virginis anno domini 1420 etc. Thomas de Herrieden, Schreiber
dieser Hs., ebenso der Hss. Ldsbibl. Karlsruhe codd. Aug. CLXV und CLXVI (anno 1423,
Stuttgart); beide Hss. stammen aus dem Besitz des Johannes Spenlin, dessen Hand auch in
Randnotizen dieser Hs. (lr 51r u.ö.) erscheint. Andere Hss. mit Besitzeinträgen des Johannes
Spenlin im Fonds Pal. Lat. Vat.: cpl 685, cpl 1304, cpl 1726. In cpl 1726,175vff. Aufzeich-
nungen von seiner Hand. Seine Beziehungen zur Univ. Heidelberg, s. Toepke I 229; II 598 f.;
vgl. A. Holder, Reichenauer Hss. I 391 f.; P. Lehmann, MBK I: Die Bistümer Konstanz und
Chur, 268-273. Wickersheimer DB 486. - Titel V (oben) von einer Hand eines Heidelber-
ger Bibliothekars um 1560 wie in cpl 1942,84r.

Allacci-Regist. br C. 74

f. lra-85rb: LlBER medicinalis (allegoricus respectu ecclesiae i.e. corporis

Christi). (16. Jh.:) Thomae de Heriden Uber medicinalis compilatus ex variis
autboribus. — Homo secundum Ysidorum est animal deiforme mansuetum et
naturale ... — ... in diem mortis sue. >Explicit Uber medicinalis bonus ...< (s.o.)
>Tabula capitulorum< ... — 85rb >Detur pro penna scriptori paradisi amena etc.
et sie est finis huius operis sit laus et gloria Christo< TH.-K. 637.10; diese Hs.
genannt mit clm 22413 (Windberg 213, 14. Jh.) 157ff.; Wien cod.-lat. 1629,1-98:
Tractatus hominis ... mit dem Explicit: ,senectus mea in misericordia vben' s. in
dieser Hs. 59ra; cpl 1892,79rff.: TH.-K. 637.7 ist mit diesem Text nicht identisch. -
Thomas de Herrieden nur Schreiber, nicht Vf. dieses Traktats. Inhaltlich eine allego-
rische Deutung medizinischer Sachverhalte im Hinblick auf die Kirche (Corpus
Christi) und ihre Glieder (membra). Zitate aus der Bibel und aus Kirchenschrift-
stellern. Worterklärungen oft nach Aristoteles und Isidor, Etymologien. - Schreiber-
spruch 85rb s. Wattenbach, Schriftwesen S.502.

PAL. LAT. 1191
Guilhelmus Corvi de Brescia

Papier ■ 222 + IB11. ■ 40,5 x 28,5 cm ■ 15. Jh. ■ Italien

7 V + VI + 14 V222. Lagenreklamanten, Fohierung 15. Jh. La, 1-222. Textraum
22 X 16,5 cm; 2 Spalten, 60 Zeilen; Textualis fere humanistica von einer Hand. Wenige
Randglossen von Händen des 15. Jh.s. - lra Bildinitiale (Arzt) in Deckfarbentechnik; sorg-
fältige Rubrizierung. Einband s. Schunke II2 867.

Randglossen 153rff. von der Hand des Martinus Rentz. - Bei 192r einliegender Streifen mit
Notiz über Abgaben von einer Hand des 16. Jh.s. Item 1 gülden Adam Geydenhemer zu
Dossenen vff Nicola] fellig an die vicarey Jodoci gehörig, neun jor austendig von jorn anno
etc. 52. 53. 54. 55. 56. 57. 58. 59 vnd 60. erschienen etc. - Dossenen i.e. Dossenheim bei
Heidelberg.

Alte Signatur f. ar 5; ibd. Allacci-Regist. C. 62/1650

166
loading ...