Schuba, Ludwig
Die Quadriviums-Handschriften der Codices Palatini Latini in der Vatikanischen Bibliothek — Wiesbaden, 1992

Page: 236
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schuba1992/0270
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
PAL. LAT. 1439

astrologus omnes huius florentissime vniuersitatis dominos, ne hanc eclipticam de-
monstracionem deponant, rogat, orat obsecratque.

174r— 175v Figura natiuitatis cuiusdam nescio cuius que facta est anno Christi 1410
die sabati que erat XXIII augusti ... 174v Iudicium: Jupiter significator et dominus
Spiritus nati separatim per se facit natum hominem magne laudis ...

176r-193v Prophatius, Iudaeus (Jacob Ben Mahir), Tabulae almanach.
Prima tabula saturni anno domini 1300. Almanac Profatii ... s. cpl 1387,8V-40V;
1436, 24v-26v. Über den Jahreszahlen 1300 ff. die der Jahre 1384-1466 eingetra-
gen. Worte in Geheimschrift 173™ 181v-183v. Canones zu den Tabulae alma-
nach s.o. 155r— 157v. Schreiber beider Texte Kaspar Engelsüß.

PAL. LAT. 1439

Astronomisch-astrologische Sammelhandschrift: Georg Peuerbach • Johannes de
Monteregio • Albertus de Brudzewo • Johannes de Sacrobosco • Johannes de
Glogovia • Ps.-Hippokrates • Prosdocimo de Beldemandis • Hermes

Papier, 351 Bll., 21 x 15 cm. - Krakau, Leipzig. 1487-1493.

32 Lagen, wechselnd III—VII, zum Teil unvollständig. Foliierung 17.Jh. f. 1-40.40'a-105.
105a-199.199a-226.226hh-233.233a-256.256a-308.308a.b.-350. - a.b. eingeklebte, ur-
sprünglich nicht gezählte Zettel. Textraum 16,5-17 x 10-12 cm; 38-60 Zeilen. Cursiva
fere bastarda von mehreren Händen. Gleichzeitige Randglossen. - Hs. ist rubriziert. Ini-
tialen nur bis 41r eingesetzt. Textanfänge oft kalligraphiert (Auszeichnungsschrift).
Zeichnungen zu den Texten: Kreisfiguren llr 114r-115y 215V 278 ff. (figurae eclipsium);
Rota sphaerarum 80r; Characteres et sigilla signorum et planetarum 38r 345v-346r 348r-
349r. Figurae caeli (Horoskope) 49v u.ö. - Einband s. Schunke II2 881.

Provenienz: lr Liber magistri Johannis Virdung de Hasfurt. Ibid. Monogramm wie in cpl
1375, 1385, 1391, 1396. Texte von der Hand Virdungs (außer 67r-75r 148r-152r 21 lr-
239r): Textkopien, Kolleghefte aus seinen Studien in Krakau (1484-1488) und Leipzig
(1488-1492). Nachträge aus Heidelberg 1492ff. - Zur Biographie Virdungs: 104r Kalen-
dar, 23.3. Isto die natus sum anno 1463. 33lv Immatrikulation in Leipzig Sommer 1481
(Matr. Leipzig I 325.b.45) 8r tw. getilgter Bericht über Italienreise Virdungs nach Senigal-
lia-Loreto-Rom vom 3.6.1482 bis Mitte Februar 1483 mit Aufenthalt bei einem Bruder
seiner Mutter. Heimkehr nach Hasfurt. Februar 1484 wieder in Leipzig, von dort über
Freiberg/Sachsen nach Krakau, Ankunft am 27.6.1484. Baccalarius art. in Krakau Januar
1486 s. 33lv 350v. Weitere Studien der Mathematik, bes. der Astronomie und Astrologie
bis 1488, s. 39v Verzeichnis der Themen (Lectiones) der Professoren Albertus de Brud-
zewo, Johannes de Glogau, Stanislaus, Albertus, Martinus (s. Text). Mitte 1488 Rückkehr
nach Leipzig, am 8.2.1492 Promotion zu Magister artium. 331 v-335r Überblick über
seine Studien in Leipzig mit der Liste der Prüfungsthemen und Quaestionen in fünf Fä-
chern (Circuli) sowie 334vb des sechsten Circulus Libri elementorum Euclidis (ohne Ein-
zelthemen) für die 23 Prüfungskandidaten. Namen der Examinatoren wie in Matr. Leip-

236
loading ...