Schuchhardt, Carl
Schliemann's Ausgrabungen in Troja, Tiryus, Mykenae, Orchomenos, Ithaka und im Lichte der heutigen Wissenschaft — Leipzig, 1891

Seite: VII
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schuchhardt1891/0008
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
vorwort )ur erftcn Austage.

Die Anregung zu dem vorliegenden Buche ist von der Ver-
lagshandlung ansgegangen. Dieselbe verfolgte das Ziel, die
wissenschaftlichen Ergebnisse der Schliemann'schen Ansgrabungen
in objectiver Darstellung einem möglichst grohen Leserkreise
zugänglich zu machen.

Die Ansführung wurde mir schon im Jahre 1886 über-
tragen, als ich noch, bei den pergamenischen Ausgrabungen be-
schäftigt, in Kleinasien weilte. Jch hatte so den Vortheil, wüh-
rend jener Zeit und im Laufe fast des ganzen folgenden Jahres
an Ort und Stelle die Studien für die bevorstehende Arbeit
machen nnd in beständigem lebhaften Verkehr mit den in Be-
tracht kommenden Persönlichkeiten mich anch über alles das,
was weder aus Büchern noch ans den Denkmülern zu erfahren
war, unterrichten zu können. Das Buch ist dann in Athen
begonnen, in Berlin und Rom weiter geführt und in Hannover
beendigt worden. Aus diesem vielfachen Wechsel des Auf-
enthalts und der Stimmung erklären sich manche Ungleichheiten
der Darstellung, die ich mir selbst nicht verhehle.

Die Aufgabe war eine schwierige, weil die Fragen, welche
Schliemann's Thätigkeit hervorgerufen hat, gerade zur Zeit
noch in voller Gärung sich befinden und das Bild der von ihm
aufgedeckten ältesten Cultur auf griechischem Boden durch die
loading ...