J. A. Stargardt <Berlin> [Editor]
Die Autographen-Sammlung Alexander Meyer Cohn's: Versteigerung in Berlin (Band 1): Versteigerung in Berlin vom 23. bis 28. Oktober 1905 — Berlin, 1905

Page: 29
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/stargardt1905_10_23bd1/0041
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
FÜRSTEN

29

279. Bernhard, Herzog von Sachsen-Weimar, Sohn Carl Augusts.

3 L. a. s. Dresden 1806, St. 1815, Mannheim 1840. 41/., p. 40 und
3 pag. 8°.

Erwähnt Herders Tod, den Einzug in Paris etc. — Beiliegend Portrait seiner
Tochter u. eine Flugschrift.

280. — Ida, Gemahlin Herzog Bernhards.

L. a. s. Altenstein 1840. 2 p. 8°.

281. Caroline, Prinzessin von Sachsen-Weimar, Tochter Carl Augusts.

L. a. s. Ludwigslust 1812. 1 p. 40. — Sauber ausgebessert.

282. Carl Alexander, Grossherzog von Sachsen-Weimar.

L. a. s. Ettersburg 11. VIII. 1845. 5 p. 40.

Sehr freundschaftlicher Privatbrief an den Grossherz. Sächsischen Legationsrath
von Schober in Dresden.

283. — Sophie. Grossherzogin, Gemahlin des Vorigen.

L. a. s. Weimar 31. XII, 1870. 21L p. 8. (französisch).
Sehr freundschaftliches Schreiben an ihre Schwägerin Marie, Prinzessin Carl von
Preussen.

284. — — L. a. s. Haag 10. I. 1858. 3 p. 8°.

Sehr hübscher freundschaftlicher Privatbrief an Baron von Varnbüler in Stuttgart.

285. Ernst IL. Herzog zu Sachsen-Gotha-Altenburg (1745—1804).

L. a. s. (französisch) Gotha 24. IV. 1792. 4 p. 40. (Portr.)

Brief an den Kaiser, in welchem er bittet, seinem Sohne zu gestatten, in das
Regiment des regierenden Herzogs von Braunschweig einzutreten, ,,pour y faire le
service d'officier subalterne4'.

286. August, Herzog von Sachsen-Gotha.

L. a. s. Gotha 29. X. 1775. 4 p. 40. (Schönes Portrait, Schab-
kunstblatt).

Interessantes Schreiben, in welchem der Fürst sich in geistreicher Weise über die
langschweifigen Titulaturen aufhält, mit denen Fürsten und Standespersonen brieflich
angeredet werden. Er rühmt hierbei die Einfachheiten der Franzosen.

287. Friedrich IV., der letzte Herzog von Sachsen-Gotha (1774 —1825),
der Bruder des Herzogs August Emil Leopold, welchem er 1822
in der Regierung folgte.

L. a. s. („Friedrich Pz.") Gotha 11. I. 1813. 23/4 p. 8°.

Ein sehr witziges und gleichzeitig überaus herzliches Schreiben an Louis Spohr,
der sich damals auf einer Kunstreise in Wien aufhielt. Er nennt ihn mein liebster
Luigi, mein vortrefflichster Spohr, mein gnädigster Orpheus etc.

288. Ernst IL, Herzog von Sachsen-Coburg-Gotha,

L. a. s. Koburg 4. XII. 1856. 3 p. 40.

An den Theater-Intendanten Teschen in Darmstadt. Er dankt ihm für die sorg-
faltige Einstudirung und Aufführung seiner Oper „Santa Chiara", und kann ihm
bereits eine neue Oper seiner Komposition ,,Diana von Solange" in Aussicht stellen.

2S9.— Eigenhändiges Albumblatt mit Unterschrift. 7. III. 1873. 1 p. 8°.

290. Ein starkes Convolut von Handschriften diverser sächsischer
Fürsten u. Fürstinnen (Haupt- u. Nebenlinien) von Kurfürst Moritz
(t 1553) bis zur neuesten Zeit.

Meist Doc. sign. , ferner abgeschnittene Unterschriften u. sonstige
minderwerthige Stücke.

J. A. Stargardt in Berlin W. 10.
loading ...