Stark, Carl Bernhard
Johann Joachim Winckelmann, sein Bildungsgang und seine bleibende Bedeutung — Berlin, 1867

Page: 5
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/stark1867/0009
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
o

^Sohann Joachim Winckelmann, geboren am 9. December
1717 zu Stendal in der preußischen Altmark, ermordet am
8. Juni 1768 zu Triest. gehört nicht zu jenen glücklichen Na-
tnren, die, unter gnnstigen freien Verhältnissen geboren, früh-
zeitig die Bedeutung einer großen, in ihnen sich entfaltenden
Geisteskraft ahnen lasfen, die, mit Theilnahme begrüßt nnd
auch mit Heftigkeit bestritten, von Stufe zu Stufe schreiten
allseitig neue Nahrung in sich aufnehmen, um sie sofort um-
zusetzen und zu verwerthcn in immer reiferen Schöpsungen, die
endlich in einem langen Leben die Frucht ihres Wirkens selbst
schauen und gleichsam persönlich verwachsen mit all den Wir-
kungen, die von ihnen ansgehen, auf lange Zeit ganze Gebiete
des geistigen Lebens der Völker beherrschen.

Nein, Winckelmann ringt sich aus Armuth und Dürftig-
keit, aus seiner Natur ganz entgegengesetzten Verhältnisfen
langsam empor, von unauslöschlichem Durste erfüllt nach einer
Welt der Schönheit und Hoheit, die ihm Niemand zu eröffnen,
noch weniger zu deuten verstand, seiner Umgebung dadurch lästig
und unbequem, lange an eine einsörmige, äußerliche Arbeit in
den aufgespeicherten Schätzen einer zum guten Theil todten
Gelehrsamkeit gekettet, tritt er erst in seinem 38. Lebensjahre
mit einem literarischen Versuche hervor auf einem Gebiete, das

(675)
loading ...