Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 143
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0158
License: Free access  - all rights reserved Use / Order

0.5
1 cm
facsimile
„Dftern", ba§ ^affion§fpiet, roa§ in biefett Magert bei un§
guerft über bie Q3übne geilt ift ein Steil jenes? granbiofen religtöfen
2öerfe§, in roetdjem Strinbberg ber Söetenbe, ber ^eiembe ge-
roorben ift. ©mit ©gering jagt von „Oftem": 9^irgenb§ roirb
be§ ®icl)ter§ IgrifdjeS s$at£)os fo treffenb djarafterifiert at§ titer.
(Strinbberg oertangt oon ben ®arftellern bes ^affionsbramas?, ba§
er [felbft in jetner prägnanten $orm „intern unb intenftu"
nennt, in ibrem ©piet etroas vom turiferjen tyatfyoZ, bamit fte
roafjr unb fttggeftto roirfen.

Stuf^eidjnungen be§ Überfeter§ oerbanfen roir einige intereffante
Momente über ba§ ^affionsfpiet. 9ßie oft bei ©trinbberg ift and)
fjier nie! ^erföntid)e§ btneinuerroebt. Stntafj p „Dfteru" gab ein
©rtebnis Dftern 1900 in £unb, wo er jur $eit mit ber SDurdjfidjt
ber 2tf'ten feine§ ©bjefdjeibungsprojeffeS befdjäftigt mar. Stuf eine
intime Sötrfung fet^t Strinbberg biesmat ein großes @eroid)t ba§
knarren ber (Batofdjen, bas im S)rama eine gemiffe 9iotte fptelt,
t)at er felbft an feinen eignen ftubiert.

SGBte roirb bas Spiet in ^ranffurt aufgenommen roerben?
9Jlan ift t)ier febr mit ben Horben oerroöbut. Unb roirb ba§
^ranffurter Urteil biesmat maßgebenb fein? -y.

Die Darmftäöter IjofMIjtte mtfc tf>r publifum.

2)a3 Sweater bjat f)ter uon jetjer im 2JcittefpmUt beö geiftigeu SebenS
geftanben. id) in ben adliger Sauren ;um erften SRat ben 23oben bev (Srofjb,.
§eff. 9xefiben5 betrat, mar nod) Diet bie 3tebe oon ber „©tau^eit" bev 2)armftäbter
Dper, bie, wenn man genauer forfdjte, in ber 2(nwefenbeit einiger „©terne"
beftanben babeu muß, bie in ber iöübne cor aUem ein Ä'onjertüobium fafjcn, auf
roeldjem if)re perfönüd)en Sßoqüge, of)ne 3füdftcbt auf ba§ £ota(biIb unb bie in
fleinen Partien befdjäftigteu 2)citfpteter.

2lber bie Sarmftäbter ber fiebriger unb adliger 3af)re founten biefe gotbene
2(era offenbar nidjt üergeffen, unb in ibrer ©djmärmem für bie Äortjpbäen beö
Äotoraturfadjö unb bie dritter Com b,oben S, maren fie entfd)iebeu unbantbar b. f).
wenig empfängüd) für bie Smtmicfeütng, wetdje ba3 ©d)aufpiet unter ber lera
Söünjer anftrebte, roeldjer bier jnerft ben (ät)vgei^ begte, biefeS ber Dper eben»
bürtig 511 geftatten. iRur wenig uuterftü^te tfjn bjierbei anfänglich, baS ^ßubüfum.
©alt eö, namentlid) in SSürgerfreifeu, bod) für fetbftoerftänbltd), bafi man 31t einem
Dpernabenb beffere Soitette mad)t atö 31t einem ®d)aufpie(abenb!
loading ...