Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 257
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0272
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
-O 2

Don Stuttgarter lltuftt.
sss»

(Sin Ueberblid über bie bemerfen«tt»erteften mujtfaiifdjen (Sreigniffe bev pt
(Snbe geljenben &on$evt = S aifon überzeugt uns aufs 9?eue Don bem in StUtt*
gart fjerrfdjenben raftlofen (Stfcr, im SDlufttteben öorroärts ju f'ommen, baS ©emein«
oerftänbltdie ju popularifieren, aber and) bog Äonjertynblirum 511 immer tjöfjerer
2lufnaf)mefäf)igieit unb $um ^erftänbnis ber £)öd)ften Sphären ber Äunft $u er-
jieejen. Sfffan muß eS ber Sd)mabeiirefiben$ (äffen, baß fie in ber üttuftf eine ber
üornefjmften (S£)renftetlen unter ben beutfdjeu Stäbten einnimmt unb in ber Pflege
gerabe ber flaffifdjen 2luS geft altung ihresgleichen fud)t.

®aS $ef)nte Slbonnemeutsfon^ert bradjte als ^eufjett $8ru du er'S 6. St)m-
ptjonte in A-dur unter *ßot)lig'S Seitung — ein großartiges Äunftmerf, üoll 2ln-
mut unb Steiy

®er „sJieue Siugüerein" unter s$rof. Setyffertfj'S ©irigentenftab t)at fid) bie
fd)öue Stufgabe geftellt, 9iöEjr'-S „(§f f eb/arb" jum erftenmal fjter aufzuführen.
„Sin roeltlicfjeS Oratorium" nennt'S ber Äomponift, ber nad) ©t. gefommeu mar,
um ber üoru'iglidjen 3nterpretation feine« originellen, in mufifaltfdjeu ©ebanfen
unb fünftlerifdjer Ornamentif reichen SBerfeS bei^nmofjnen. 2)ie Soliften, ber
@f)or unb baS Orchefter wetteiferten miteinanber, itjr 3SefteS 511 geben — Steifen»
au er unb b'Srtbert, bie befannten Älatiiergrößen, Sßabto be Sarai ate unb
grau @olbfdimibt = 9)carr boten bem Stuttgarter $om,et-'tpublifum reidje unb
auSgerüäfjlte ©enüffe.

®af3 geli£ Seiugartner aud) bei feinem 4. unb legten Äoir,ert be« Saint*
Drdjefters reidje Lorbeeren eingetjeimft t)at, ift uid)t 511 üermunbem. Sod) l)at uns
bie funterbuute 3ufammenfteßung feiner „35ortragö=Drbnuiig" biesmal nid)t fonber»
lief) gefallen: ®lair,ounom, 2i§5t, £änbel, SBeetfjoüeu! 2)eS erfteren Spmpbonie
mit iljren farmatifdjen SIccenten an bie Spitze ;,u fletten, fd)ten uns bebenflid).
®afür ift bie „Sceurjeit" muftfalifd) nid)t bebeutenb genug, menu fie aud) „gefallen"
fjat. SeiueSfallS burfte S8eetf)ooen§ @gmont=Ouöerture, menu fie überhaupt in
ben Soir,ertfaal paßt, au bie leiste Stelle — quafi aU S)reingabe — gerürft werben.

2)ie oornel)men Äammermufif = Soireen beS Singer'fdjen DuartettS —
eine 3ieroe oeä Stuttgarter 2JhififlebenS — erfreuten fid) einer }af)lreid)en, an*
bäd)ttgen 3ut)örerfcf)aft. (Sinen feltenen ©euuß bilbete baS Sd)ubert'fd)e Dftett,
baS burd) §erbei$ief)en ausgezeichneter Äräfte aus bem N>oftf)eater=Drd)efter ui einer
erftauntid)en Älangmirhiug unb fnnftlerifd) abgerunbeten Sßiebergabe gebracht
roerben fonnte. 9JUt bem $erbi'fd)en E-moll=Ouartett unb bem Sd)ubert'fd)en
H-dur=£iuintett fd)loffen bie Mnftler bie bieSjäl)rige $ammermufif=Saifon.

3n ber Siebertjalle fanb unter Sugo 9teid)enberger'S üor,üglidjer
Seitung eine $erbi--©ebenffeier ftatt, mie fie raürbiger fid) roob,l faum geftalteu
fonnte. grl. 9vemo(t, unfere gefeierte §elbin am Sönigl. £>oftf)eater, trug als (Sin*
leitung einen Prolog öor, ber, oon 21 b 0 If © er ftm a nn üerfafjt, einen tiefen (Sin*
brud mad)te.

hieran reihte fid) ber £rauermarfd) aus ber (Sroica unb bann folgten als
©tan^punft beS Slbenbs : Verdi's Requiem, baS ber SJceifter jum SobeStag
beS 2)id)terS Slleffanbro 2Rair,oni'S tomponierte. 2>ie grof3en Sd)önl)eiten biefer
ben ganjen ©lan^ unb ^omp ber fatf)olifd)en 2:oten=3)ieffe anSftraljlenben £on-
fd)öpfung ftnb bef'annt. ®aS Drd)efter, bie Sbjöre, bie Soliften grau 9töf)r-
2fiünd)en (Sopran), grl. öiefer=Stuttgart (2ltt), §err Säger = Bresben (Xenor),
loading ...