Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 329
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0350
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
329 s-

Ijinettt, geigen beS SünftlerS 2Böbm*ämne ben eigenen, eigenruitligeu ©etfi, ber fid)
felbjt bie Sinie gejdiafjen E)at, bie er braud)t, miß er fünftlerijd) mirf'en. Saneben
liegen bie @emäd)er eines 23aumeifterS ber SBofjtiung, baS ftetnfte £äjeld)en ber-
rät eö. 3n ?ßatrt^ Silbers Räumen mebt ein ©eift §ans SEIjoma'fdjer Suft. SBtr
finben fjter ben „©äemaun". SOftt ber Siebe £E)oma befttit §uber mgleid) beS
üfleijterg 2lrt [ctjttcfjt 51t jagen, mas er rotß. 2tuf einem 2lrbeit8ttfdje liegt eine
grü£)lingsbmme, mie jufäßig, aber jte gehört in §nber'$ §etm. SSon 9?nboIf
SSoffeft, jenem freimütigen SScrfültber be§ „3)ofumenteS", entbeden mir nur bie
2Irbeit§ftätte beS 23ilbIjauerS, jie ijt mit all ben Meinen, jterlidjen SBerfen ge-
fdjmüdt, bie bie erjten eines SunftgemerbeS, mobj it)ve gtüdlidjjteu 35or-
boten ftnb.

3u (Seiten beS großen ©ebäubes ftebt bie „SSiUa in SRofen", bartnnen §anS
Qif)riftianjenS farbenjreubige, fjelle, fro()e Äunft. 2er ernftere 23ef)renS t)at jein,
im ©egenfafc ut ben anbern, in bunf'teren Jonen gehaltenes §aus meiter unten
in ber „®orfftrafte" angebaut. 3n ?ßeter SBefjrens 2[rbett8gtnmter fjängt Otto
@rid]S 23ilbniS. ©ieS giebt baS ^etdjen für ^ßeter 23et)rens 2trt, mie es bie
Zäunte, beS üDleifterS geniales SBerf, nid)t bejjer tierraten. 25ie @ef)ujud)t jum
Diefflen, bie ber Siebter biSnnn nur gau, Iet8 anbeutete.

21 n ben ®lüdert'jd)en Käufern uub bem ©ebäube für gtädjenfunjl borbei

gefjt ber „2)orfjtraj3enmauberer" meiter jum ipauje beS 23aumeifterS — in bem ber

23aumeijter motjnt, beim maS §auS beif3t auj ber 9)Jatl)ilbenf)öf)e, ift — außer bem

33e£)renS»§auje — 2tßeS üon Dlbrid) gejd)afjen. 235ir freuen uns ber Cfjenbaruugen,

bie üon tjtev ausgeben. SR od) tnebr, baß jie $8etf)ätigung ermarten bürfen.

* «■
*

3mijdjen ben etit^etnetr Heineren ©ebäuben, ben füujtlerijcfien 231umenatt-
tagen, liegt baS Keine ©tiiettjauS. Über bie Heine 33ü!)ne, bie Clbrid) gebaut uub
bejorgt Ijat, ging tjente ein Heines Spiel, baS mobt biejeu gefifontmer
lange, lange Überbauern mirb. 2)ie junge b,od)begabte §elene Surger —
unfern Seferu bereits als bie inuigjte beutjdje braute 9teimanu bef'auut — gab
2ßilb,elm §ol$amer'S „3n ber £l)üre". t).

SS folge t)ter:

2)a8 ÜÄäbdfjen:

lXret id) aus nun, tret id) ein?
3mmer jragenb ijt baS Seben:
3ft ein Sßormärts, ein 3urüd,
ijt beS derbes trautes ©lüd,
Uurajt mir uub ©türm gegeben?

Jret id) aus nun: Jljüre 311!
§inter nur liegt fejt berfdjtoffen,
bem mein JBejeu bod) eutftirofjen,
nnb id) liege murjeltoS
einer jremben SÖelt im ©dmß,
nnb id] meiß nid)t, mirb @ebeif)en
mir baS ©djidjat bier tierteifjen.

5Eret id) ein: ein jidjrer §ort;
alte ©türme ruljen uub jdjlajen,
uub in biejem jtilten §afen
loading ...