Südwestdeutsche Rundschau: Halbmonatsschrift für deutsche Art und Kunst — 1.1901

Page: 468
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/suedwestdeutsche_rundschau1901/0496
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
getragen ttmrbe. $dt) tt>eijs ߧ mobl, e§ ift fem Sachen, ba§ von
@egenmart§freube unb tätigem Q3eget)ren fpridjt, es ift ein mübes?
ßäcfjeltt refignirter kippen, ein f<J)mer$ti<i)e£> Sicbj^erfenfen in bie
(Erinnerung, ein t'raftlofes Stielen nad) ben uertorenen ^reuben
be<§ sJ>arabiefe§.

,@o mar e§ bei ifym gemefen, lange Sage, lange $af)re. @r
jefyrte an erfüllten -träumen. Ger regnete mit her SJlün^e, bie er
in feinem £eben oerau§gabt batte — alle Sd)ä^e, bie er trntte
fdjenfen bürfen, füllte er gletcfyfatn in feine .£)anb prücffliefjen,
er glaubte ftd) reid} an oerfpteltetn sJieid)tum.

S)ann fam ein Sag, ba er ficfj p erfennen unb ju burd);
flauen meinte, ©r muffte von feiner ©rfd)laffung, mit feiner
testen föraft rid)tete er ftd) auf um ftcf) gegen ftd) felbft 51t roebren.
Unb nun mar er ber ©flaue biefes lM)erlicf)en 9faufd)e§. 35ie
©rfcfjemurigen feiner Slgonie mürben ifjm 51t neuen Seben§offenbar;
ungen; feine SSer^roeiflungen mud)fen üjnt auf 51t £)offnung§feIig-
feiten. $)er letzte ^alter, ber bie ßuft burcrjtaumelt, bie letzte SRofer
bie ben falten sJmd)tftürmen ftanbgebalten bat, bie testen täufcfjenben,
lügeuben Strafen — —

(So fdjrieb er fein 9Berf. SBie ein unmünbige§ ^inb feiner
sJllutter, tief er mit ausgebreiteten, febmenben Sinnen bem %ob
entgegen, meil er glaubte in tfym ba§ öeben p faffen. @r ftanb
cor feiner abenblidjen Sdjönbeit mie fein eigner Q3emunberer, fein
Siebbjaber. 2lHe färben lagen reifeub unb flärenb über feiner SBelt,
unb -tugenben unb Schönheiten maren ermadjt, bie nur ba§ Sterben
fennt — ben ^rieben fennt nur ba§ Sterben.

SSkun bie |)erbftblätter in feucfjtenbftes, 9iot getaucht finb
unb 3)u auf einfamen |)erbftroegen beu locfenbften Sommermärd)en
begegneft, bann fommt mobl ein raupet SBtnbfto^, unb bie beimaß
lofen Sügenträume mirbeln burd) bie ßuft unb ein ftilles klagen
gebt burd) ben 5öalb. SD od) menn SDtt ftarf bift, mirft SDu nid)t
flagen. SDer Sturmminb mirb SDein ^reunb fem; ber Sturmminb
lad)t, meil ba§, roa§ nid)t leben fann, ff erben mufj. Slud) 2)u
follft tad)en.

äftaunbeim. Gcberfjarb Q3ucl)ner.
loading ...