Sybel, Ludwig von
Weltgeschichte der Kunst im Altertum: Grundriß — Marburg, 1903

Seite: 239
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/sybel1903/0259
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Epoche des korinthischen Stils.

289


Dresden, ebenso aber auch an dem auch sonst verwandten interessierenden Schaber
der Ufüziend)
Die weiblichen Gewandstatuen im Peplos ent-
sprechen den Koren des Erechtlieion; ein schönes Beispiel
ist die Demeter oder Hera des Kapitols. In Chiton und
Himation aber steht die Athena Giustiniani, steht auch
der wertvolle Torso Brazza den einen Fuss auf eine
kleine Stufe gestellt, wie die Aphrodite des Phidias, zu-
gleich aber den linken Arm unterstützt nach neuerer Weise.
Dagegen die Aphrodite Valcntim in nahverwandtem
Schema komponiert sieghaft aufschaut, während die Statue
Doria-Pampliili das Motiv des vom Winde zurückge-
triebenen Gewandes der herabschwebenden Nike ent-
lehnt.-)
Die Reste architektonischer Skulpturen lassen er-
kennen, wie der attische Stil sich anschickt, eine weit-
reichende Herrschaft zu ergreifen. Athen selbst be-
wahrt ein glänzendes Denkmal damaliger Baubildnerei in
der Korenhallc mit den sechs das Gebälk tragenden
Jungfrauen, die so gross gebaut und doch so anmutvoll,
so würdig und doch so leicht die Last tragen, die Ur-
bilder aller späteren „Karyatiden", welche um so weiter
von der Schönheit ab fielen, als sie sich von dem Vor-
bild entfernten. Der Fries des Erechtheions, wo
ruhigere Szenen dargestellt waren, ist uns leider nur in
zusammenhangslosen Bruchstücken erhalten; denn die
Figuren sind nach und nach von der Grundfläche aus
eleusinischcm Stein, welcher sie aufgeheftet waren, ab-
gef allen.


b Dionysos: Friederichs-Wolters n. 1285. Museum V 4.
Zeus: Olympia III 225. Treu, Festschrift für Benndorf 99 Taf. 2. 3.
Asklepios: Amelung, Führer n. 94. Sitzend: Fetersen, Röm.
Mitt. 1894, 74 Abb. Tivoli: Helbig n. 1063. Amelung zu
Einzelverkauf 1168. Idolino: Amelung n. 268. Neapel: Furt-
wängler, Meisterwerke 495. Pompeji: Engelmann, Zeitschr. für
bild. Kunst 1901, 178. Kekule, Anzeiger 1901, 98. Helenenberg: Furtwängler, Meisterwerke 506.
Salamis: ebenda 583; Sammlung Somzöe zun. 84. Benevent: Michon, Mon. Piotl894, 77 Taf. 10.11.
Petworth: Amelung n. 209. Ohigi: Petersen, Röm. Mitt. 1893, 3)7, 9. München undPalatin:
Furtwängler, Glyptothek n. 457. Olympia: Ergebnisse IV n. 57. Diskoboi: Helbig n. 338.
Habich in Svoronos' Journal 1899, 137. Museum II 108. Sorrent: Kalkmann, Proportionen 68.
76 Taf. 3. München: Furtwängler, Glyptothek n. 302. Dresden: Amelung n. 190. Uffizien:
Amelung n. 25. Hartwig, Jahresh. 1901, 151. Ferner Furtwängler, Samml. Somzee n. 20. 21.
-) Kapitol: Helbig n. 519. Peiser, Eleusin. Göttinnen 1901, 15. Giustiniani: Helbig
n. 52. Brazza: Kekulö, Weibliche Gewandstatue aus der Werkstatt der Parthenonßguren 1894.
Furtwängler, Bayer. Ak. Abh. 1897, 530. Valentini: Furtwängler, Meisterwerke 654 Fig. 130.
Amelung, Einzelverkauf 1169. Doria-Pampliili: Amelung, Röm. Mitt. 1901, 21 Taf. 1. 2.
3) Erechtheion: Collignon, Sculpture II 86. Fries: Pallat, Antike Denkmäler II 1895 zu
Taf 31—34.
loading ...