Universitätsarchiv Heidelberg, XII,2 Nr. 78

Urkunde

1538 Dezember 18, Ausfertigung

Graf Kuno II. von Leiningen-Westerburg beurkundet, dass Dekan und Kapitel des Stifts Zell dem Grafen und seinem Sohn Georg jährlich 20 Gulden auf zwei Termine verteilt vorstrecken. Der Graf setzt als Sicherheit seinen Zehnten zu Monsheim als Unterpfand. Geben vnd Beschehen Inn Vrkhunde mit vnserm Graue Chuns Anerpornen Grauelichen anhangendem Ingesiegell am Achtzehenden tag des Monats decembris Inn Iorn Nach Christi vnßers seligmachers vnd erloßers gepurth. Thaußent, Funffhundert Dreissigk vnd Acht.

Formalbeschreibung: Stockflecken, Schimmelspuren
Siegel:
  • 1: Kuno II., Siegel fehlt
Literatur: Lehmann, Zell, 1845, S. 13
Material/Beschreibstoff: Pergament, Maße: 30 x 37 cm
Umfang: 1 Blatt
Provenienz: Stift Zell; Altsignaturen: Schr.II, P.6, Nr.3a
Sprache: Deutsch

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/uah_XII-2_78  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-457029  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.45702
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/uah_XII-2_78/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 05.04.2019.