Universitätsarchiv Heidelberg, XII,2 Nr. 919

Urkunde

[Mölsheim], 1579 November 28, Ausfertigung

Der Schultheiß Pirman Mertesheimer und die Gerichtsschöffen zu Mölsheim bestätigen, dass sie im Auftrag der Universität Heidelberg, vertreten durch Ludwig Graff, Doktor der Medizin, und Laurentius Herder, Magister und Syndicus der Universität, die zum St.-Katharinen-Hofgut des Stifts Zell in Mölsheimer Gemarkung gelegenen Güter neu beschrieben haben. Sie merken zudem an, dass die genaue Lage oder der Besitzstatus einiger Güter nicht eruiert werden konnten. Sobald sich neue Erkentnisse ergeben, werden auch diese neu beschrieben, werden bis dahin aber in dem Status belassen, den sie nach dem alten Lehenbrief besitzen. Nach derzeitigem Stand sind von den aufgeführten Besitzungen jährlich 33 Malter Korn fällig. So geben vnndt geschehen den 28 tag Novembris, Im Iar als man zeltt nach Christi vnnsers algemeinen Erlösers vnndt seligmachers geburtt Ein thausendt funffhundert, neun vnndt siebentzig. [vgl. XII, 2 Nr. 920]

Formalbeschreibung: Libell; leicht stockfleckig
Siegel:
  • 1: Gericht Mölsheim, Siegel an blau-rot-goldenen Schnüren fehlt
Literatur: Drüll, GLEX I, 2002, S. 187 f.
Material/Beschreibstoff: Pergament, Maße: 31,5 x 20,5 cm
Umfang: 8 Blätter
Provenienz: Kollektur Zell; Altsignaturen: Schr.III, P.38, Nr.9; Z.N.545; N.6
Sprache: Deutsch

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/uah_XII-2_919  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-464911  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.46491
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/uah_XII-2_919/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 06.04.2019.