Waagen, Gustav Friedrich
Kunstwerke und Künstler in England und Paris (Band 2): Kunstwerke und Künstler in England — Berlin, 1838

Seite: 493
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/waagen1838/0494
Lizenz: Public Domain Mark Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Reise nach Holkham. 493

liehen Austern bemerkenswerth finde. Morgen früh
um halb sieben Uhr denke ich von hier nach Holk-
ham, dem Sitz des Herrn Coke, abzufahren. Gott
weifs, ob ich dort eine Aufnahme finden werde;
denn ich höre zu meinem Sclireck wieder, dafs dort
die Prinzefs Victoria zum Besuch ist. Welch ein
eigner Zufall, dafs die Prinzefs grade dieselben Orte
besuchen mufs, welche meine Kunstzwecke mich auf-
suchen lassen!

Neunundzwan%igster Brief.

Northaropton, den 30. September.

Mehr und mehr nähere ich mich jetzt dem Ende
meiner Jagd auf Kunstwerke, welche auf jeden Fall
mannigfaltiger ist, als die auf Hirsche, Hasen und
Füchse, und auch vor ihr voraus hat, dafs es dabei
ohne Mord und Todtschlag abgeht. Doch vernimm,
wie es mir seit Lynn ergangen ist!

Der Weg nach Holkham, welches in Norfolk-
shire, der östlichsten Grafschaft von England, nur
drei englis.che Meilen von der Meeresküste liegt, bie-
tet einen einförmigen und traurigen Anblick dar.
Grofse. Strecken Haideland sind allein mit den ge-
nüglichen Gefährten Haidekraut und Heidelbeeren be-
wachsen. Nur hier und da sieht man glückliche Be-
strebungen der Cultur, diese unwirthbare Gegend
allmälig verschwinden zu machen. Als die Coach
vor einem Hause anhielt, trat eine Frau heraus und
bot mir und einem anderen Reisenden eine Tasse
loading ...