Koch, Adolf; Winkelmann, Eduard [Hrsg.]
Regesten der Pfalzgrafen am Rhein 1214 - 1508 (Band 1): 1214 - 1400 — Innsbruck, 1894

Seite: 361
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/winkelmann1894/0379
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Euprecht III 1399.

361

> 11

Ingolstadt
Forchheim

Wynant von Waldeck auf dem Hnndsrück empfängt verschiedene guter bei der barg Bischofstein zn
Oberfeld nnd an der Mosel sowie die vogtei zu Gantersuusen u. Mermynt und genannte guter
zalehen. Karlsr.Gopb.537,157—58. Lehenbuch, München, reichsarch. 23 extr.cdat. 5949

erzbischof Johann von Mainz nnd der pfalzgraf verbänden sich gegen das ranbschloss Tannen-
berg.. Or. München, reichsarch. Gudenus, Cod. dipl. Mag. 3,644. Hefher und Wolf, Die
Burg Tannenberg urk. nr. 9 (irrth, mit april 9). 5950

Ruprecht und die erzbischöfe Johann von Mainz and Friedrich von Cöln verbünden sich zu ge-
meinsamen handeln in Sachen des päpstlichen stuhls, der kur und des römischen reiehs .be-
sonders für den fall, dass ein kronprätendent auftrete, sowie in der mailändischen angelegen-
heit. Or. Düsseldorf u. München, staatsarch. Laeomblet,Urkbch. 3,942. R. T.A. 3,81. 5951

Bnprecht and die ersbischöfe Werner von Trier, Johann von Mainz und Friedrich von Cöln ver-
einigen sieh, keine guter mehr an ihren zollstätten zollfrei fahren zu lassen aasser ihren
hausbedarf und das eigene gewäcbs und gut von klöstern und städten. Or. Düsseldorf, Coblenz
a. München, staatsarch. Würzb. Mainz. Ingrossb. 13,122t b. t. A. 3,83.
3,943 nr. 1 (mit dat. apr.13). Görz, Trier. Reg. 126.

die kurfärsten Friedrich von Cöln, Johann von Mainz,- Werner von Trier und Euprecht vi

sich zu gemeinsamen einschreiten gegen die von herzog Wilhelm I von Berg errichteten zoll-
stätten bei Düsseldorf und Kaiserswerth. Or. in Düsseldorf, Coblenz n. Mönchen, staatsarch.
Würzb. Mainz. Ingrossbch. 13,124. Karlsr. Copb. 511,32. R. T. A. 3,84 (es or. DüssehL)
Zeitsch. f. d. 0. 9,21. — Görs, Trier. Beg. 126. 5953

dieselben vereinigen sich über zolle. Or. Düsseldorf u. München, staatsarch. Würzb. Mainz.
Ingrossbch. 13,123t Lacomblet, likbeh. 3,943 nr. 1060. E. T. A. 3,86 (es or. Dässeld.)
— Görz, Beg. 126. 5954

Wilhelm, raugraf, herr zu der alten und neuen Beumburg, verkauft ein viertel von schloss und
stadt Kockenhausen um 800 galden dem pfalzgrafen. Karlsr. Copb, 529,22t Darrast.
Alzeier Copb. 99—101. Widder, Beschr. der Pfalz 4,317 längerer extr. 5955

beurkundet die von graf Johann von Wertheim an Euprecht I gemachte Verpfändung von
Lewenstein sowie den burgfrieden daselbst. Karlsr. Copb. 532b,30. — Von gl. dat. der
brief Heinrichs von Lewenstein ib. 27v. — Vgl. ur. 4450 ff. 5956

verleiht dem kloster Kastei einen fischweiher and zwei höfe. Mon.Boic. 24,511. — Reg. Boic.
11,158 mit mai 7. 5957

Otto graf von Solms empfängt vom pfalzgrafen die grafsehaffc Solms zu lehen. Or. Coblenz,
staatsarch. Lehenbuch, München, reichsarch. 5extr.o.dat. Günther, Ood.dipl. 3nr. 663. 5958

die herzöge Stephan and Ludwig von Baiern compromittiren auf Euprecht in ihren Streitigkeiten mit
den herzogen Ernst und Wilhelm über den aussprachzu Göppingen. Or.München, hausarch. 5959
rzog Stephan von Baiern, Ruprecht von der Pfalz, Ludwig des erstgenannten söhn, and burg-
graf Friedrich von Nürnberg schliessen einen Waffenstillstand zwischen erzbischof Johann
von Mainz und landgraf Balthasar von Thüringen vom 18. mai 1399 bis ebendahin 1400.
Würzburg, kreisarch. Mainz. Ingrossbch. 13,128*. E.T.A.3,90. 5960

fünfjähriger einung mit Johann, erzbischof von Mainz, Stephan, herzog von Bayern, Baltasar
und Wilhelm, gebrüder, landgrafen von Thüringen, Ludwig, herzog von Bayern, Albrecht,
bischof von Bamberg, Hermann, landgraf zu Hessen, Johann und Friedrich, burggrafen zu
Nürnberg, insbesondere für den fall eines krieges mit den Städten. Or. München, reichsarch.
u. staatsarch. R, T. A. 3,92 (woselbst auch ein orig. des staatsarch. Marburg genannt ist.) 5961

Latzelmann von Ratsamhusen, ritter, empfängt vom pfalzgrafen die .kesseler*, die da heisseu
die »kaldsmyde* und wohnen zwischen dem Hagenaaer forste and Hanenstein undder»alten
brücken11 and zwischen »der forste and dem Schwarzwalde, als der suee schmyltzet1 za
leben. Lehenbuch, München, reichsareh. 11 extr. o. d. Wimmer, Gesch. v. Alzei urk.
nr.86. . 5962

Diederich, herrzuBickenbach d,a., übergibt dafür, dass der pfalzgraf seinen söhn Diederieh aus
j dem gefängnisse frei gelassen, sein dorf Harpachejan dem Main zwischen Karlestad und Gemun-
j de& za eigen auf. Stattg. Pf. Copb. 121 t, Lehenbach, München, reichsarch. 9 o. dat. extr. 5963
loading ...