Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft — 12.1917

Page: 424
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zaak1917/0430
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
424 JOHANNES VOLKELT.

Objektivismus im Sinne einer unpsychologischen Beschreibung der
reinen Gegenständlichkeit, noch auch im Sinn einer transzendentalen
Erzeugung der ästhetischen Geltungen mittels reinen Denkens. Da-
gegen darf von Objektivismus die Rede sein, wenn man darunter ver-
steht, daß die Ästhetik innerhalb ihrer grundlegend psychologischen
Untersuchungen nicht nur subjektiv-, sondern auch objektiv- oder
gegenständlichkeitspsychologisch zu verfahren habe. Die Untersuchung
der ästhetischen Gegenständlichkeit fällt in den Bereich der psycho-
logisch-ästhetischen Methode. Freilich muß nun diese Methode eine
wesentliche Ergänzung erfahren: sie muß durch normative, werttheo-
retische und schließlich durch metaphysische Erwägungen über sich
hinausgeführt werden. Doch habe ich die Synthese, in die auf diese
Weise die psychologisch-ästhetische Methode zu treten hat, von vorn-
herein von dem Umkreis der Erörterungen dieses Aufsatzes fern-
gehalten.
loading ...