Zeitschrift des Badischen Kunstgewerbevereins zu Karlsruhe — 1.1885

Page: 230
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zbkgv1885/0246
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
230

Sie internationale 2üi3ftelhmg uon SlrBeiten aus eblen 33!etatten 511 SWirnBetg.

Betten bona fide berf'aufen: in unberufenen £än-
ben werben ed)te Simogeg batauS. $Bor ben
auggefteßten arbeiten bon $. <3ot)er in ^5ari§
totrb bieffcidjt mandjer gUicf(id)e 33efifcer alter
Smattö |jer3bef (entmutigen füblen, namentlich)
wenn er ftd) ben fdjönen wurmftid)igen 9M;men
beg £ribt\)d)ong genauer anfielt.

Sg bleiben nodj einige ©rubben bon 2tr-
teilen in uneblcn SDcetatten furj 31: Berühren.
SDJit 9ted)t erfreuen fid) bie fübbetttfdjen 3inn-
arbeiten eineg Weitberbreiteten 9iufeg: unb wag
8id)tinger in S)cünd)en u. a. barin leiftcit, ift
aflerbingg beg 9iüfjmen3 wert, greilid) aßeg
bag ift ©djaugerät, 3um braftifdjen ©ebraud) fo
gut wie ungeeignet. Senn wie foß man ©tafer
in einen 3tnnfujj gelittet, ober gtafd)eu in 3tnn
feft montirt reinigen, olme bag 3inn mit ber
3eit 31t fdwbigen? £>ier ift ofme Reifet beg
©uten 3U biet getfjan: biefe Dmamentif steint
ftd) für ©ilberarbeit, aber nid)t für ein 50cate-
riat, wetdjeg breite 33ef;anbfung bertangt, fpie-
getnbe gtädjen, bie ein Bequemes ^uljen ge-
ftatten. 9Jcan fomuic nidjt mit ben arbeiten

ber Srict=(Snbertein: baS finb gfeidjfaßö @ttö<f
arbeiten, <2d)augerä't, bie ©ott weiß wegf>atb in
3inn gegoffen finb. 9lud) bie Sitten Waren nidjt
immer „ftitboß"! 2>ag 3tid)tige auf biefem ©ebict
treffen ©eife in 2)cünd)en', £etb in Nürnberg
unb dufterer in 2Iuggburg mit iljren getriebenen
ÄttbferWaren, bie fd)ön in ber gorm unb braftifd)
3U braud)en ftnb.

©ernährt audt bie Sfugfteßung feinen bop
ftänbigen Überbtid über baS gefamte ©ebtet
ber (Sbetntetaflinbuftrie, fo entrollt fte bod) ein
erfreutid)eg 33itb bon bem regen ©djaffen, xod*
d)eg afterorten t)errfd)t, 3eigtgortfd)ritte mannig5
fad)er Sfrt, giebt betefyrenbe Sluffdjtüffe nad) bieten
Seiten I)in unb wirb ofme 3Weifct 3U neuem
unb weiterem (Streben aufmuntern. %üx btc
Seböfferung ©übbeutfd)tanbg ift if;re Sebetttung
bobbeft f;od) ansufdjtagen: nad) aften 9tid)tunge«,
für ben gabrifanten unb Saien, wirb fte befrud)*
tenb unb anregenb würfen. Sem bat)ertfd)en
©eWerbemufeum aber gebührt ber leBtjafteftc
Sanf für biefe 35eranftattung.



SBIuntenii[ä}. ettjuiicöccifcit, Kfjnmi'ä mit süipicr.

ffitttrootfen Uon .§(in§ ©rijctncf), auSgctüfjvt »01t ißaut iOtarcuS in SBerttn.

§bfjc 0,80, Sm-tfnucijci' 0,58 m. tymi 230 Wart.
loading ...