Zeitschrift des Badischen Kunstgewerbevereins zu Karlsruhe — 3.1887

Page: 25
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zbkgv1887/0036
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
SlufnätjcarScit in Seibc, ©olb unb Siltcr auf grünem Jttlaä. Spanien, 16. Saljrf).

Beiträge 3ur (ßefcfyicfyte 6er üunfttöpferei.

IX.

^aYcnccfabrtfalion 5U Dcgefacf unb £efum.

Don 3. 5ocfe.

ITCit 2Ibbilbungen.

Sn 3>aennide, ©runbrifj ber ®eramif
<3. 787, finbet fid) unter ben bem DJamcn nad) 311
ermäfjnenbcit .'partboräettanfabrilen aud) „93egc-
fad bei SSrcmcn" angegeben, unb ©entmin,
Seramifftubien II, @. 43 enthält biefelbe 9?o-
tij mit bem 8wfafee „1718 burdj Sunfce er-
rietet." Sie über biefe gabrifation angeftett-
ten 9?ad)forfd)itngen berliefen junädjft refultatlo§,
inbent <pcrr ©entmin auf ?Infrage erffärte, bafj
er bie Duette für feine Eingabe leiber nidjt
nteljr 31t benennen bermöge, unb nad)bem ferner
bie Slrdjibc 31t SBrcmcn unb §annober bergeb-
üd) «m einfd)läglid)e§ Material angefbrodjen
roorben waren. 9113 fidt) aber ergeben, bafj ein
älterer ©cbäubefomblcr. in Sßegefacf im 9?oIf§«
munbe nod) bielfaä) „ber ^ottfjof" ober „bie
^oräettanfabrif" benannt mürbe, unb nadjbem
burdj ^ribaturfnnben bei ßigentümerS ermit-
telt mar, bafj biefcS ©runbftüd früher jur be*
itad)bartcn f)annobcrfd)cn Crtfdjaft 2(umunb
gel)ürt I)attc, fanbeu fid) im 33cfi|je ber fönig-
Iid)en Söcljorbeit 311 23lumcntt)al unb Stabe um-
fangreidje ältere ?lften, bie mit banfen§merter
Liberalität jur Verfügung geftettt mürben, bor,
Wcldje bie ©efd)id)te einer bon SRitte borigen
3al)rl)itnbert§ an in Slumunb (SSegefad) unb in
bem nahebei betegeueu ©orfe Seftttn betriebenen
Soijencefabrifation flarftettten. Über bie ©rün*
b»"g einer §artporjcttanfabrif in 2?egefadE ljat
1'd) bagegen bi§I;cr nid)t ba§ gcringftc ermit*
tcI» iaffen, fo baß bie 9Jid)tigfeit ber oben an-
gefürjrtcu Angaben in ben ^anbbüdjern etnft-
»"eilen auf fid, berufen bleiben muß. SSemt
etnerfeite beftimmt onjune^men ift, bafj bei
einet fo frül, errichteten Sabril für edjteS Sßor-

jettan bie 93ef)örben il)re Jpanb im «Sbiele ge-
l)abt Ijaben unb barjer 35er(mnblungen unb 'äh
ten über ben ©egenftanb erwad)fett fein muffen,
fo ift onbrerfeitS Ijerborjuljeben, bafj in bem
Seitraum bon 1666—1741, in Weidjen jene
©rünbung faüen fott, bie ftaatgredtjttidjen S3er»
tjättniffe S3egefad§ fefjr berwidefte unb bielfad)
beftrittene maren. <3d)Weben, fponnober unb
Bremen janften fid} um ben faftifdjen, red)t-
lidjen unb oberI)oI)eittid)eu Söefijs ber wichtigen
§afenftabt, unb e§ ift fetjv woljl möglid), bafj
SBerljanblungen roie bie fjier fraglichen fid),
toenn nod} borljanben, in fo tiefe SSinfel ber*
ftedt Ijaben, bnfj fie nur ein glücHidjer 3uffltt
an§ Sidjt bringt. äftöglid), bafj and) bie <5nt-
bedung bon <Sd)erbenlagern bie (Stelle ber al-
ten 93etrieb§ftätte für ed)te§ Sßorjettan unS
mieber crfdjtiejjen wirb, ©inftmeilen finb mir
auf bie loiebereutbedteu feit 1750 in Sßcgefad
(?lumunb) unb Sefum betriebenen gatjence=,
fabrifen angemiefen, meiere, Wenn aud) nid)t
bon gürftengunft getragen ober burd) fünftle-
rifdje Strafte geförbert, bod) roär;renb eineä
botten SOJenfdjeualterS fobiel totale SBcbeutung
befeffen ^aben, bafj fid) il)re 93efprcd)ung in
biefen blättern rechtfertigen mirb.

S)ie ®efd)id)te biefer betriebe jerfättt in
brei 2Ibfd)uitte.

Siberid) ter gellen grünbete mit feinem
93rubcr23ilf)clm ter gellen unb feinem <3d)roa-
ger, bem Gltermann Soljann ß^riftopf) 9Kül-
Raufen, 1750 eine „^ßottbedere^, 3uderform-
unb ^orjettainfabrif" in Slumunb uaf)e bei $ßege-
fad. S5afj e§ fid) babei nidjt um Übernahme
einer älteren gabrif, fonbern um einen bolls
loading ...