Zeitschrift für christliche Kunst — 17.1904

Page: Umschlag_hinten
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zchk1904/0087
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INHALT

des vorliegenden Heftes.

Spalte

I. Abhandlungen: Der mittelalterliche Tragaltar. (Mit 13 Abbild.)

VI. Von Beda Kleinschmidt.........97

Zur Darstellung des Nackten in der bildenden Kunst und die
Modellfrage. III. Von Franz Gerh. Cremer .... 109

Die kunsthistorische Ausstellung in Düsseldorf 1902. XXIV.
(Mit 3 Abbildungen.) 42. Italienische Mantelschliefse mit
Emailbild, Sammlung Clemens. 43. Silbervergoldete Re-
liquienkapsel im Berliner Kunstgewerbe-Museum. Von
Schnütgen................117

Zur marianischen Symbolik des späteren Mittelalters. Defen-
soria inviolatae virginitatis b. Mariae. (Mit 8 Abbildungen.)
I. Von Philipp M. Halm...........119

II. BÜCHERSCHAU: Riegl, Zur Entstehung der altchristlichen Basilika.

Von B..................125

Schmid u. Sherwood, Kunstgeschichte. Von B. . . . 127

Otten, Zons am Rhein. Von S..........127

Kirchner, DieDarstellungdes ersten Menschenpaares. Von D. 128
Poetschki, Plastische Nachbildung der Mittelgruppe von

RafTel's Sposalizio, und Elfenbeinbüstchen von Papst Pius X.

Von G..................128

Erscheinungsweise. — Abonnement.

Die Zeitschrift erscheint monatlich und ist direkt von der Verlags-
handlung sowie durch Vermittelung jeder Buchhandlung und Postanstalt zu
beziehen. Die Hefte gelangen stets in den ersten Tagen des Monats zur
Ausgabe.

Die Bezugszeit beginnt am 1. April und am 1. Oktober; der Abonnements-
preis beträgt für den ganzen Jahrgang M. 10.—, für den halben Jahrgang
M. 5.—. Das einzelne Heft kostet M. 1.50.

Ausgegeben am 1. Juli 1904.
loading ...