Zeitschrift für Geschichte und Auslegung der alten Kunst — 1.1818

Page: 1
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zgaak1818/0009
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Raub d e r Kora.

Ofrött Homer wlrd die Entführung der Perse-
rO phone nicht erwähnt, deutlich auch die Ab,
stammung dieser Göttin nicht angegeben, womit
jene eng verknüpft ist; doch scheint sich, eben so wie
man auch in Hinsicht andrer Lehren bemerken kann,
welche der Geist und Inhalt seiner Dichtung als
fremdartig ausschloß, auf zufällige, gleichsam auf
unwillkührliche Weise das Daseyn jener Vorstellung
zu verrathen. Es würde vielleicht, wenn man die
Charakterzüge der Homerischen Götter scharf und
nach allen Seiten vergleichen will, schon aus den
berühmten Rossen des Ai'doneus *) vermuthet
werden dürfen. Denn sonst ist der Homerische Ha-
des zu feindlich abgesondert, um, gleich andern Göt-
tern, unter den Lebenden zu erscheinen, oder in ir,

gend

*) II. V, 654. XI, 445. heißt Pluton v.\vtot(uXoq. So
bezieht Pausanias IX, 2Z, 2. mit Recht das Beywort
des Hades bey Pindar auf den Raub der

Persephone.

- Ä
loading ...