Zeitschrift für Geschichte und Auslegung der alten Kunst — 1.1818

Page: 151
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zgaak1818/0159
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
15*

D i e

antiken Sculpturen

im Museum zu Cassel
besch rieben
von

L. V o e l k e l.

^)ie Werke der alten Bildhauerey von Marmor,
welche der Landgraf Friedrich !l. für das von ihm
erbaute Museum zu Rom kaufte, sind großentheils
eine Ausbeute der emsigen Nachsuchungen des Schot-
tischen Mahlers Gavin Hamilton in den Siebenzi-
<zer Jahren des vorigen Jahrhunderts: ein kleiner
Theil ist aus der Niederlage des eben fo bekannten
Engländers Jenkins, der auf eine andre Weife An-
tiken zu Rom sammelte und damit handelte, indem
er Bruchstücke aus Magazinen und ganze Vorräthe
von Statuen, Büsten, Reliefs und Inschriften an
sich brachte, und ergänzen ließ. Auch harte der
Graf von Wallmoden mehreres, was ihm zu Rom
feil geboten war, dem Landgrafen überlassen. Als
Friedrich, schon dem höher» Alter zwar nahe, aber
Doch mit jugendlicher Liebe für Wissenschaft und Kunst,
nach Rom reifete, war der Eifer, die vergrabenen

K 4 Ueber-
loading ...