Zeitschrift für Geschichte und Auslegung der alten Kunst — 1.1818

Page: 193
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zgaak1818/0201
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
193

Noch einige Denkmäler mit dem
Raub der Kora.

O

c$n dem oben aufgestellten Verzeichmß von Sarko-
phagen mit der Entführung der Persephone ist einer,
den eine falsche Zeitungsnachricht nach Köln versetzte,
(S. 62) zu tilgen. Dagegen ist einer ausgelassen
worden, welcher sich in Mazzara, ohnweit der Trüm-
mer der alten Stadt Selinunt, in der Hauptkirche
befindet, und nach einer schlechten Zeichnung gesto-
chen ist in Houels Voyage pittoresque de Sicile,
de Malte et de Lipari T. 1 tab. 14. Namentlich
ist Pluton beyde Male in ein-Weib verwandelt, Oke-
anos aber unter den Pferden desselben mit einem fal-
schen Attribut gezeichnet. Die beyden Figuren neben
der geraubten Kora scheinen Athene und Artemis,
und Aphrodite bey der mittleren Scene, wo Pluton
hinter der Knieenden erscheint. Ein Kalathos mit
einem geflügelten Liebesgott ist bey ihr. Demeter
fährt mit Drachen ohne alle Begleitung. Aber, was
sonst nirgend vorkommt, hinter ihr ist in kleinerer Ge-
stalt ein Pflüger mit zwey Ochsen, gleichsam eine
Glosse, ihr Ausziehn zu erklären, und unter dieser
Gruppe noch ein Figürchen, vielleicht ein Bauer.
Der Herausgeber bemerkt, unter den vielen Wieder-
holungen dieser Vorstellung habe er keine bessere ge-
sehen; aber sie sey etwas beschädigt. Munter da-
gegen, in den Nachr. über Neapel und Sici-
l i e n S. 244, sagt, die Arbeit aller drey Sarkophage
loading ...